Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tonkunst, Bildende Kunst, Dichtung, Weltanschauung
Person:
Lamprecht, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-245756
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-249613
Dichtung. 
32l 
Schauplatz von Personen, die, Figuren einer bestimmten Hand: 
lung, diese Handlung noch zum großen Teile selbst erzählen; 
es giebt Stoffe, die Hans Sachs sowohl in der Form der Er: 
Zahlung wie in der des Schauspiels behandelt hat, und der 
Unterschied zwischen beiden Arten der Behandlung erweist sich 
dabei noch nicht als allzugroß. Auch das Drama Shakespeares 
trägt den Zusammenhang mit der Erzählung noch deutlich an 
der Stirn geschrieben; und auch die Bühne des Globetheaters 
war noch nichts als ein Schauplatz für Personen, die in einer 
bestimmten Kombination eine Geschichte von sich erzählten. Aber 
selbst das deutsche Drama des Klassizismus, von dem der 
Romantik nicht zu reden, hatte noch nicht die volle Jllnsion 
der Wirklichkeit zum Ziele, wie wir sie heute begreifen: denn 
noch waren starke Reste des alten Erzählungscharakters übrig 
geblieben: die Einzelpersonen setzten vor den Mithandelnden 
zum Nutzen eines leichteren Verständnisses der Zuschauer das 
Wesen ihrer Charaktere auseinander; sie teilten in Monologen Ges 
heimnisse ihrer Seele mit, deren Tiefen sie in der Wirklichkeit 
sogar im Selbstgespräch niemals erschlossen haben würden; sie 
machten ihren Gefühlen in beiseite gesprochenen Worten Lust, 
deren Gebrauch sie im Ernstfall weislich unterlassen haben würden: 
kurz, sie zeigten eine den Erzähler charakterisierende, eine epische 
Redseligkeit, die in s chreiendem Widerspruch stand mit der seelischen 
Disposition, die für sie in gewissen Momenten anzunehmen 
war. Und nicht anders benahmen sich die Personen im Dialog. 
Sie erzählten sich zu Gunsten des zuhörenden Publikums Dinge, 
die sie unter sich längst kunnten und kennen mußten; sie machten 
ihren Empfindungen aufs entschiedenste Luft gegenüber der Er: 
wähnung von Vorkommnissen, die sie, wenn sie der Wirklichkeit 
angehört hätten, bei ihrer längst schon vorhandenen genauen 
Bekanntschaft mit denselben kalt gelassen haben würden. Jn 
Summa: im Monolog wie im Dialog sprachen die Personen 
zum guten Teil noch zum Publikum: erzählten. 
Diesen zähen und tief auf die Form des Dramas eins 
wirkenden Rest der alten Erzählungstechnik hatten auch die 
ersten impressionistischen Neuerer auf deutschetn Boden noch 
Lampreä1t, Deutsche Geschichte. Erster Ergiinzungsband. 21
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.