Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Meine Gemäldesammlung
Person:
Schack, Adolf Friedrich von Schackgalerie <München>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-241908
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-242570
33 
Kunst oder Literatur von dem Winde der Tages: 
meinung abhängig macht, welcher bald hierher weht, 
bald dorther. Jch hatte das 1neinige an den besten 
Mustern aller Zeiten gebildet; es lag daher für mich 
auf der Hand, daß wenn ein moderner Maler den: 
jenigen entzijcken konnte, der stets im vertrauten 
und fast täglichen Umgange mit Raphael und Tizian, 
Michel Angeld, und Leonardo, gelebt hatte, dieser 
Künstler, mochte ihn auch alle Welt verkennen, ge: 
miß ein nicht unbedeutender sein mußte. Zudem 
wußte ich, welche Waare diejenigen priesen, die 
Genelli zu verkleinern suchten, und schon dies be: 
stimmte mich, ihnen die Thiir zu weisen. Was aber 
den Charakter des Künstlers betrifft, so glaubte ich 
genug Menschenkenntniß zu besitzen, um dem Ein: 
drucke vertrauen zu dürfen, den ich seit dem Be: 
ginne von ihm empfangen hatte. Und dieses Ver: 
trauen ist kein unbegründetes gewesen; vielmehr hat 
sich durch den fortgesetzten Umgang mit dem großen 
Manne bis an sein Lebensende meine Liebe und 
Verehrung für ihn nur gemehrt. GenelIi war eine 
anima candidn, eine, wie Petrarca sagt, aIma 
gentil ehe quelle meInbra regge, auch als Mensch 
eine der edelsten Zierden seines Vaterlandes; und 
daß ich ihn mir zum Freunde erworben, betrachte 
ich als eine der größten Errungenschaften meines 
Lebens. Flammend von Vegeisterung für alles 
Schöne, war er immer bereit, jedes ernste und auf: 
Schuri, Meine GcmiildcsmnnIl11na. 2. Aufl. Z
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.