Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Winckelmann in Deutschland
Person:
Justi, Carl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-232633
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-233976
Drittes 
Capitel. 
Zwischen 
der 
Universität 
und 
dem 
S6hulamt. 
Winckelmann 
im 
Grolm,ann7schen 
Hause 
zu 
Osterburg. 
Es kam nicht selten vor, daß man, nachdem man zwei Jahre auf einer 
Zwangsuniversität studirt oder verloren hatte, noch ein Jahr freien Studiums 
auf einer fremden Universität suchte; und die Armen pflegten seit alter Zeit 
zwischen ihre acade1nischeu Jahre eines oder mehrere Jahre Hauslehrerdienst 
eiuzuschiebeu, um die Mittel zur Fortsetzung ihrer Studien zu erwerben. 
Jm Hauslehrerthum, das der Ruin so vieler junger Männer ist, in 
dem sie fast alles einbüßen, was sie an Kenntnissen nnd Aufschwung von 
der Hochschule mitbrachten, hatte Winckel1nann ausnahmsweise Glück. 
Drei Meilen nördlich von Steudal liegt Ofterburg, einst der Sitz der 
frühe ausgestorbenen Grafen dieses Namens; damals ein Städtchen von nicht 
mehr als 2l8 noch vielfach mit Stroh gedeckten Häusern nnd kaum tausend 
Einwohueru, die von Ackerbau und Viehzucht lebten. Noch war es .von alten 
Zeiten her mit Mauern, Wällen und doppeltem Thor umgeben; auch ist 
es merkwürdig durch zwei uralte Kirchen, deren eine von den Holläudern 
hersta1umt. 
Hier wohnte die Familie Grolmann, bei der Winckelmaun nach seiner 
Rückkehr in die Altmark, vielleicht auf die Empfehlung eines hallischen Mo: 
fessors hin, als Hauslehrer eintrat.7sJ George Aruold Grolmaun, geboren 1698 
zu Bochum in der Grafschaft Mark, entstammte einem alten westphälischen 
Patriciergeschlecht. Nachdem er in Gießen und Marburg die Studien voll: 
endet hatte, folgte er seiner Neigung zum Militärstand und machte den 
Feldzng in Brabant unter dem Prinzen Eugen als gemeiner Reiter bei den 
brandenburgischen Hülfstruppen mit. Seine Bravour in der Schlacht bei 
V Tandem vero tt1kbis et domestiois trieis me prokipio, et k01IFS.kUkkMITI. mihi 
obIata Paec1agugi munia eapesso apud Du. de Gkol1mann  unnut11 1b1 comm0ratus 
Z: liberaljtet 11abitus. Seeh. 10 Jul. l748.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.