Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Historische Landschaften
Person:
Braun, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-225654
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-226897
102 
P9khccgoras. 
Uebung noch nicht abhanden gekommen. Dort wird man einsehen, welch 
gediegenes Metall diese Auszüge aus des Pythagoras krotonischen An: 
trittsreden bieten.  
In seiner Rede an die Jugend sprach Pythagoras zunächst von der 
Pflicht der Pietät gegen die Eltern, die Urheber des Lebens. ,,Welchen 
Dank würde ein Verstorbener Dem wissen, der ihn wieder ins Leben 
zurückbrächteltt So groß sei die elterliche Würde, daß der höchste aller 
Götter, Zeus, von Homer den Ehrennamen eines ,,Vaters der Götter 
und Menschentt empfange, und so hoch der Werth der den Eltern ge, 
bührenden Verehrung, selbst in den Augen der höchsten Götter, daß 
Zeus und Hera, jedes ein Kind, jener die Athene, diese den Hephästos, 
allein geboren hätten, um dadurch die kindliche, zwischen Vater und 
Mutter getheilte Verehrung, in sich auf Eine Person vereinigt, zu em2 
pfangen. Pythagoras belegt seine Lehrsät3.e aus dem nächsten Kreis 
religiös:mythischer Anschauung, beruft sich auf Herakles, den Gründer 
von Kroton, der aus Gehorsam gegen einen nur wenig Aelteren seine 
12 Arbeiten unternommen und seinem Vater zu Ehren als Siegesfeier 
ihrer Vollendung die olhmpischen Spiele gestistet habe. Dann kam der 
Redner auf die Pflichten der Jünglinge in weiterem Kreis, hieß sie in 
der Ehrerbietung gegen das Alter ihre Gesinnung gegen die eigenen 
Eltern, und in der Menschenliebe gegen die Uebrigen ihre Umgangs2 
weise mit den Geschwistern an den Tag legen. Dann von den Pflichten 
gegen Ich selbst, Zucht und Sitte. Mit eindringlicher Beweiskraft werden 
die Folgen von des Paris und des Aias Ojleus Frevel vorgeführt, und 
von der Pflicht der Geistesbildung gesprochen mit Gründen, die jetzt 
noch überraschend sind. ,,Körperbildung gleiche den gewöhnlichen Freun: 
den, die bald abtrünnig werden; aber Geistesbildung, wie ein echter 
Freund dauere bis zum Tod und verschaffe über den Tod hinaus un: 
sterblichen Nachruhm undiwerde Gemeingut für Andere. Während 
andere Vorzüge: Stärke, Schönheit, Gesundheit sich gst 71ichtmittheilen 
lassen; andere, wie Reichthum und Herrschaft nicht ohne eigenen Ver: 
last, sei das Wissen das Einzige, das von Anderen empfangen werde, 
ohne daß der Gebet darum weniger besitze. So h0kh stehe geistige Bil: 
dung über der körperlichen, daß, während jüngst Kroton allein zu 
Olympia sieben Sieger auf einmal auszustellen vermocht habe, ganz 
Griechenland zusammen nur sieben Weise gehabt text  
Die einstimmig als imponirend geschilderte Persönlichkeit des nun; 
mehr sechzigjährigen Pythagoras that das ihre, Um jede Gefahr der 
Lächerlichkeit von so unberufenem Auftreten fern zu halten. Auf den 
begeisterten Bericht der Jugend erfolgte der Dank des Senats und 
die Aufforderung: was er sonst noch etwa zum gemeinen Besten der
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.