Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Der moderne Vasari
Person:
Schadow, Wilhelm von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-222911
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-224035
88 
wird sich das bald zeigen, und er wird nicht darauf warten, 
bis man ihn zum Eomponiren antreibt; er begreift schnell, daß 
die Kenntniß der Formen und Farben ihm nur dazu dient, 
seine inneren Vorstellungen zu verwirklichen. Dies ist die 
ideale iKnnstrichtung; doch nicht jedes wahre Knnsttalent ist 
für dieselbe geschaffen, denn es giebt große und in der Kunst: 
geschichte hochberühmte Geister, welche. mehr einer. naturalisti: 
schen Richtung folgten. Der Natnralisn1ns, Von dem ich hier 
rede, bezeichnet jedoch durchaus keine verwerfliche Geistes: 
richtUUgs 
sondern 
die 
oft 
großen Geistern angeborne und eigen: 
Eigenschaft, 
thü1nliche 
die 
äußern Erscheinungen 
im 
glä11zenden 
Lichte 
der Poesie 
zu 
sehen. 
Diese Künstler nehmen ihre Motive 
mehr 
Alls 
der 
sie 
umgebendcn Sinncuwelt, 
als aus dem ledig: 
lich 
in 
ihrer 
Einbildungskraft 
lebenden 
Bilde. 
Ein 
VclU 
DVk, 
ein 
Rembraudt, 
ja 
selbst 
ein 
Titian, 
dieser 
edelste 
aller 
Nara: 
raliften , 
ein 
Giorgone 
und 
die 
Masse 
vortrefflicher 
Portraiti 
Maler sowohl der venetianischen, als der niederländischen Schule 
sdE;einen 1nir mehr der naturalistischen, als der idealen Kunst: 
richtuug anzugehören. Auch möchte man ans dieser, ihnen 
eigenthümlichen Richtung, die von den idealenHKiinstlern be: 
folgte, ganz verschiedene Methode erklären. Wenn die Jdealisten 
ihr Werk mit einer strengen Handzeichnnng und dem Carton 
beginnen, so werden die Naturalisten eine Farbenskizze,n1ache11 
und sich sodann bei der Ausführung im Großen fortwährend 
des lebenden Modells bedienen. Eine merkwürdige Erscheinung 
ist es aber, daß in den allerbesten Werken dieser, Von einem 
so ganz verschiedenen Prinzipe ausgehenden Künstler, beide 
Richtungen auf iiberrascheude Weise zusammentreffen. Selbst 
der geistreiche Genre: und Landschaftmaler muß seiner Anlage 
Nach I 
mehr 
der 
11aturalistischen 
RichtUU8 
angehören, 
denn 
die
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.