Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Thomas Babington Macaulay's Geschichte von England seit dem Regierungsantritte Jacob des Zweiten
Person:
Macaulay, Thomas Babington Lemcke, Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-213856
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-215450
unter Wikhelm und Maria. 
139 
batten in diesem Comite5, welches viele Tage lang Sitzungen hielt, sich Capitel 
über ein weites Feld verbreiteten. Ein Mitglied sprach von der l1eberhands.L 
nahme der Straßenräuberei, ein anderes. beklagte den Zwist zwischen der usw. 
Königin und der Prinzeffin und schlug vor, dass zwei oder drei Gentlemen 
an ihre Majestat abgeordnet werden und versuchen sollten, die Sc1OhO VElzUs 
legen. Ein drittes Mitglied schilderte die Machinationen der Jacobiten im 
vergangenen Fri1hlinge. Es sei allbekannt, sagte er, dass Vorbereitungen 
zu einem Aufstande gemacht und dass Waffen und Pferde znsannnengebMCht 
worden wären, und doch sei nicht ein einziger Verräther vor Gericht ges 
ftelItVJ. 
Die Ereignisse des Krieges zu Lande und zur See gaben Stoff zu 
mehreren etnßen Debatten. Viele Mitglieder klagten über den Vorzug, der 
Ausländern vor Engländern gegeben werde. Die ganze Schlacht von Stein: 
kirk wurde wieder durchgefochten, und Sohnes wurde streng getadelt. ,,Eng: 
lische Soldaten müssen nur von englischen Generalen cocnn1andirt werden,0 
hieß es fast allgemein. Sehn1our, der sich einst durch seinen Hass gegen 
die Ausländer ausgezeichnet, aber, seit er im SehaHamte gesessen, seine 
Meinungen noch einmal durchdatht hatte, fragte, wo man englische Gerte: 
rate hernehmen solle. ,,Jch liebe die Auslander als solche nicht; aber wir 
haben keine Wahl. Die Menschen sind keine gebotene Generale; ja, es 
kann Jemand ein sehr tüchtiger Hauptmann oder Major und doch nicht 
im Stande sein, eine Armee zu führen. Nur die Erfahrung bildet große 
Befehlshaber. Sehr wenige unserer Landsleute haben diese Erfahrung, und 
deshalb müssen wir für jeHt Anständen: ansiellen.sI Lowther sprach nach ihm 
in demselben Sinne. ,,Wir haben einen langen Frieden gehabt, und die Folge 
davon ist, dass wir keinen genügenden Vorrath an Ossieieren haben, die 
für hohe Besehlshaberstellen passen. Die Attillerieparks und das Lager von 
Hounslow waren sehr dürftige Militärschulen im Vergleich zu den Schlachts 
feldern und Utnschanzungslinien, in welchen die großen Befehlshaber der 
festländischen Nationen ihre Kunst gelernt haben.l Als Antwort auf diese 
Beweisgründe war ein Redner auf der anderen Seite so abgeschmackt, zu 
behaupten, er könne zehn Engländer bezeichnen, die, wenn sie in französ 
fischen Diensten ständen, zu Marscballen ernannt worden wären. Vier oder 
fünf Obersten, welche mit bei Steinkirk gewesen waren, nahmen Theil an  
der Debatte. Man sagte von ihnen, sie hätten eben so viel Bescbeidenheit 
im Reden, wie früher Muth im Handeln gezeigt, und nach dem sehr unvolls 
ständigen Berichte, welcher auf uns gekommen ist, zu urtheilen, scheint das 
Co1npliment nicht unoerdient gewesen zu sein. Sie stimmten in das ges , 
wöhnliche Geschrei gegen die Holländer nicht ein. Sie sprachen gut Von 
den ausländischen Officieren im Allgemeinen und ließen der Tapferkeit und 
Gtev7s Debatten, 
I 
23. Nov. 
1692.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.