Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Thomas Babington Macaulay's Geschichte von England seit dem Regierungsantritte Jacob des Zweiten
Person:
Macaulay, Thomas Babington Lemcke, Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-206826
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-209194
218 
England, 
GIfsbkchte von 
Capitel Lange waren die schottischkn Parlamente gewohnt gewesen, die Vor: 
.kTT1L bereitung von GeseHen einer auserwählten Zahl von Mitgliedern zu übers 
 9l tragen, welche den Namen der ,,Lords der Artikelit führten. Diesem Ges. 
skeYiYksAeutfs. brauche gemäß wurde jetzt die Aufgabe, einen Plan zur Feststellung der 
Ficii:iit,oiY Regierung zu entwerfen, einem Ausschusse von Viernndzwanzig anvertraut. 
 Unter diesen vier und zwanzig waren acht Peers, acht Grafschaftsabge: 
werfen. ordnete und acht sjadtische Abgeordnete. Die Majorität des Ausschusses 
bestand aus Whigs und nicht ein einziger Prälat saß in demselben. 
Der durch eine Reihe von Missgeschicken gebrochene Muth der Jaco: 
biten wurde um diese Zeit für einen Augenblick wieder gehoben durch die 
Ankunft des Herzogs von O.ueensberrh von London. Sein Rang war 
hoch, sein Einfluss groß, sein Charakter, verglichen mit den Charakteren 
derer, welche ihn umgaben, rein. Als der Vapismus auf seinem sHöhes 
puncte stand, war er der Sache der proteftantischen Kirche, und seit der 
Whiggis1nus zur Macht gelangt war, der Sache der erblichen Monarchie 
treu gewesen. Einige meinten, er habe, wenn er früher in seiner Stellung 
gewesen, dem Hause Stuart bedeutende Dienste leisten können. VI Selbst 
jetzt erzeugten die Reizmittel, welche er bei seiner erstarrten und schwachen 
Partei anwandte, einige schwache Symptom wiederkehrenden.Lebens. Man 
fand Mittel, sich mit Gordon in Com1nunication zu sehen und drang 
ernstlich in ihn, die Stadt zu beschießen. Die Jacobiten hofsten, dass, sog 
bald die Kanonenkugeln einige Schorns1eiue zerschmettert hätten, die Cons 
ventiou sich nach Glasgow vertagen würde. So würde Zeit gewonnen 
werden, und die RoyalisTen würdenI ihren: altenIPlan, eine Sonderconvention zu 
bilden, ausführen können. Gordon weigerte sich jedoch durchaus, eine so 
schwere Verantwortlichkeit, ohne andere Bürgschaft als das Gesuch einer 
kleinen Partei, auf sich zu nehmen. VII 
Um diese Zeit hatten die Stände eine Schuhwehr, auf welche.sie sich 
sicherer verlassen konnten, als auf die nndisciplinirten und unruhigen 
Covenanters aus dem Westen. Ein Geschwader englischer Kriegsschiffe 
aus der Themse war im Frith von Forth angekommen. An Bord befan; 
den sich die drei schottischen Regimenter, welche mit Wilhelm aus Holland 
gekommen waren. Er shatte sie mit großer Umsicht ausgewählt, 
 um die Versammlung, welche die Regierung ihres Vaterlandes fesiseZen 
sollte, zu schüHen, und um einem im Puncte der Nationalehre so äußerst 
empfindlichen Volke keinen Anlass zur Eifersucht zu geben, hatte er die 
Reihen von allen hollclndischen Soldaten gereinigt und so die Zahl der 
Leute auf etwa tt00 vermindert. Dieses kleine Corps stand unter dem 
Oberbefehl von Andrew Mackah, einem Hochländer von edler Abkunft, der 
I Balcatras. 
H; Balcarras.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.