Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Thomas Babington Macaulay's Geschichte von England seit dem Regierungsantritte Jacob des Zweiten
Person:
Macaulay, Thomas Babington Lemcke, Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-206826
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-208066
Unter Wilhelm 
Maria. 
und 
105 
angerufen, und wenn er ohne Parole innig, Erklärungen einzutreten vers Capitcl 
suchte, wurde ihm eine Muskete vorgehalten.. In der gesürchteten NaGtL 
des 9. December gab es vom,Riesendamme an bis nach Bantrybay kaum MS. 
ein protestantisches Haus, in welchem nicht, früh von Sonnenuntergang  
an bis lange nach Sonnenaufgang, bewaffnete Männer wachten und Lichs  
ter brannten. VI 
 Von dem, was um diese Zeit in einem Districte vorging, ist ein ums Z;lYI;F;, 
ständlicher Bericht auf uns gekommen, welcher Von dem allgemeinen Zu: KMMs 
fcande des Königreirhs ein sehr gutes Bild giebt. Der südwesUiche Theil  
von Kern; ist jetzt wohl bekannt als der schönste Landstrich der brittischen 
Jnseln. Die Berge, die Schluchten, die weit in den atlantischen Oeean 
vorspringenden Vorgebirge, die Klippen, auf welchen die Adler nisten, die 
Bäche, welche durch felsige Passe herniedermur1neln, die Seen, umschattet 
von Wäldchen, in denen das Wild lagert, locken jeden Sommer Scl3aaren 
von Wanderern an, die des Geschäftslebens und der Vergnügungen großer 
Städte müde sind. Die Schönheiten jener Gegend sind freilich nur zu 
oft in dem Nebel und Regen,,welchen der Westnoind von dem unendlichen 
Oeean herausbringt, verborgen. Aber an den seltenen Tagen, wo die 
Sonne in ihrem ganzen Glanze strahlt, hat die Lands6haft eine Frische 
und Wärme des Colorits, welche man unter unsern Brcitengraden selten  
findet. Die Myrthe liebt diesen Boden. Der Arbutus gedeiht besser als 
selbst an der sonnigen Küste Calabriens VI. Der Rasen hat ein lebhaftes 
res Grün als anderswo, die Hügel glühen in reicherem Purpur, der 
Schmelz der Stechpalme und des Ephens ist glänzender, und Beeren von 
dunklerem Noth blicken ans glänzender grünem Laube. Während des 
größeren Theiles des siebzehnten Jahrhunderts aber war dies Paradies 
der civilijirten Welt eben so wenig bekannt wie Spitzbergen oder Grün: 
land. Wenn es je erwähnt wurde, so wurde es erwähnt als eine schreck: 
liche Einöde, ein Chaos von Moräs1en, Dickichten und 9ibgründen, wo die 
Wölfin noch Junge werfe, nnd wo einige halbnaikte Wilde, die nicht ein 
Wort Englifch sprachen, sich Höhlen im Schlamm bauten und von Wurs 
zeln und saurer Milch lebten. END  
I Wahrer und unpart. Bericht, 1689z LeSliels Antwort an King, 1692. 
VII Jn der Nähe von Killarney gab es Eremplare Von Atbutus, die dreißig 
Fuß hoch waren und vier und einen halben Fuß im Umsange hatten. S. die 
P11jlosop11ioal Transactions, 227. . 
Hi; In einem sehr ausführlichen Berichte über die brieisehenJnscln, der 1690 
ZU NüMberg erschien, wird Kern; beschrieben als ,,an vielen Orten untvcgsam nnd 
voller Wälder und Gebirge.si Wölfe hausten noch in Jeland. ,,Kein schädlich 
THAT M da, außerhalb Wölfe und FüchsefIs Noch im Jahre 1710 wurde aus das 
C,3IfUCi9 VII stoßen Jury Von Kern; zur Ausrottung der Wölfe in jener Grafschaft 
MS SMM Weben. S. Smith7s älteren und neueren Zustand der GrassOast 
KIND, 1756. Ich wüsste nicht, dass mir je ein besseres Buch dieser Art von dcms 
sIIbM Umfangs vorgekommen wäre. In einem erst 1719 erschienenen Gediehte,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.