Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Thomas Babington Macaulay's Geschichte von England seit dem Regierungsantritte Jacob des Zweiten
Person:
Macaulay, Thomas Babington Lemcke, Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-206826
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-208022
Maria. 
unter Wilhelm und 
10l 
ren, gehört hatte, die Entscheidung hinaus, um, wie er gestand, seinen Capttel 
Beichtvater, einen spanischen Priester, der ohne Zweifel im Eseobar sehr UT 
beieseu war, zu Rathe zu ziehen. VI Thomas Nugent, ein .Katholik, der NR 
sich als Advocat nur durch seine schlechte Aussprache des Englischen und 
VUkCkt seine Sprachsr1miher ausgezeichnet hatte, war Oberrichter der Kingiss 
Bernh. XVI Stephan Riee, ein Katholik, dem selbst von den Feinden seiner 
Nation und seines Glaubens Talente und Kenntnisse nicht abgesprochen 
wurden, dessen bekannte seindselige Gesinnung gegen die Anfiediungsacte 
aber die petnlichsten Befugnisse in den Gemüthern aller erregte, welche 
auf Grund dieser Aete Eigenthum in Jrland besaßen, war erster Baron 
der Scl;aHkan1mer.HH Richard Nagle, ein scharssinniger und belefener 
Jurist, der in einem JesuitencolIegium erzogen worden und dessen Vorurs 
theile von der Art waren, wie sich von seiner Erziehung erwarten ließ, 
war Generalanwalt. HMJ 
Keating, ein hochachtbarer Protesiant, war noch immer Oberrichter 
am Civilgerichtshofe ccouktokcommon P1easJ, aber zwei katholische Richs 
M saßen mit ihm in demselben. iHinzugefügt muß. werden, dass einer dies 
set Richter ein Mann von Verstand, Mäßigung und Rechtschafsenheit 
war. Die Sachen indessen, welche vor diesen Gerichtshof kamen, waren 
von keiner großen Bedeutung. Selbst die Kingis:Bench war um diese 
Zeit fast verödet. Das Erchequergericht dagegen war mit Geschäften übers 
hättst, denn es war der einzige Gerichtshof in Dublin, von welchem nicht 
nach England appelIirt werden konnte, und folglich der einzige, an weis 
them die Engländer ohne Hoffnung auf Genugthuung gedrückt und ge: 
plündert werden konnten. Rice hatte, wie man sagte, erklärt, von ihm 
würden sie erhalten, was das mit der äußersten Strenge ausgelegte GeseH 
ihnen gewährte, aber nicht mehr. Was seiner Meinung nach das streng 
ausgelegte Gesetz ihnen gewährte, konnten sie leicht ans einer Redensart 
schließen, die er, ehe er Richter wurde, oft im Munde führte. ,,Jch wilJ,0 
pflegte er zu sagen, s.mit einem sechsspännigen Wagen durch die Ansieds 
lungsacte sahren.H JeHt brachte er seine Drohung täglich in Aussühi 
rung. Alle Protestanten klagten bitterlich, dass es ganz gleich sei, was 
für Beweise sie ihm vorlegten, und dass, wenn es daraus ankomme, ihre 
Berechtigungen umzusioßen, die gröbsten Fälschungen, die anrüchigsten 
H King7S Zustand der frischen Protestanten, II, S. und Il1, 36 D 
VI King, 1ll, 3. Elarendon, in einem Btiese an Roähestek Cl. Juni l686J, 
UMUk NUgMt keinen sehr unruhigen, Unverschämten Menschen.0 
MJ King, 1lJ, Z.  
WJ King. U, S. m, Z. EIakeuds:: spricht in einem Backe an Okmpuv c28. 
SIPki 158SJ seht günstig von Nagle7s Kenntnissen und FähkgWM, Obst IN dem 
Z;Ics3t:bUFhk c31s Jan. 1687,J nennt er ihn ,,einen habsüchtigen, ehrgeizigen 
n. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.