Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Deutsche Geschichte im Zeitalter der Reformation
Person:
Ranke, Leopold von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-190645
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-193101
des Kaisers. 
Widerstand 
211 
steuern1J. Der König motivirte bei der Einsendung der Artikel 
die Bewilligung derselben mit der erwähnten Gefahr der kathos 
lischen, besonders der geistlichen Fürsten, und mit der Vesorgniß, 
daß sich leicht, wenn die Vereinbarung sich an die Religions: 
fachen stoße, alle andern Stände augsburgischer Confeffion an 
die kriegführenden anschließen möchten. Man machte den Kaiser 
aufmerksam, daß weder der Papst, noch der König von Franks 
reich, noch irgend ein andrer Fürst von Europa an die Pflicht 
denke, die Ketzereien auszurotten, daß die ganze Last einer solchen 
Unternehmung auf ihn allein fallen würde. Auch liege wohl 
so viel am Tag, daß man wider die neuen Meinungen mit dem 
S6hwerte nichts ausrichten könne: die Deutschen würden ihre 
Hand nicht dazu bieten, durch fremde Nationen leihe es sich 
nicht thun. 
Im Angesicht der Kämpfe welrhe die Welt erfüllen, der 
Kräfte die dazu von beiden Seiten in Anwendung gesetzt werden 
und der Erfolge die sich ergeben, bilden sich Ueberzeugungen, 
die plötzlich hervortreten und Jedermann ergreifen, weil sie aus 
dem Geschehenen mit Nothwendigkeit entspringen; man kann 
sagen: sie enthalten Gesetze für eine, wenn auch erst ferne Zu: 
knnft in sich. So fühlte man jeHt die Unmöglichkeit, das alte 
System der ,dogmatischen und kirchlichen Einheit in der abend: 
ländischen Christenheit aufrecht zu erhalten, die Gemiither mit 
dem Schwert zu regieren.  
Und davon hängt die Wirksamkeit eines hochgestellten 
Menschen mit am meisten ab, in welches Verhältniß er zu 
Ueberzeugungen dieser Art tritt, ob er sie annimmt oder sich 
ihnen entgegenseHt. 
Carl V hielt unerschütterlich an dem einmal ergriffenen 
Systeme fest. 
1J Rye nnd Seld an den Kaiser, 15 Juni: nous tkouvons que 
tous les estatZ,qui sont sey lesquel2 sont les premiers de toute 
la Gekmanie sont merveilleusement enclins a ceste p:1ix perpetuelle 
et les ecclesiastjeques pas moins que les seculjers. Gar voyant que 
les el1oses du eoncille sen vont a la l0ngueu1s et qne todt le jouk 
surviem1ent des nouvem1x t1s0ubles et qui: V. MS a kaut ilatIai1se 
eontke les malveilla11s quelle ne peult si biet: remetlier aus: inco11s 
Iveniens, come elle tlesire, tout le n1o11de veult estre asseure et se 
mettre hors de davgier. 
14H
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.