Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die römischen Päpste, ihre Kirche und ihr Staat im sechszehnten und siebzehnten Jahrhundert
Person:
Ranke, Leopold von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-164159
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-165871
Entscheidung 
in 
den 
Niederlanden. 
9s, 
I 
den Wirth des Bildersturmes frei:l so dasz alsdann auch die 
Reactionen des Alba hier nicht so gewaltsam eintraten.t Die 
Schlüsse des tridentiuischen Conciliu1n wurden ohne langen 
Verzug in Provi11zialiCoucilien und DiöcesaniSyuoden er: 
örtert und eingeführt: von St. O1ner und noch mehr von 
Douai; breitete sich der Einfluß der Jesuiten gewaltig aus. 
Jn Douai; hatte Philipp 1I eine Universität gestiftet, um 
seinen Unterthanen französischer Zunge die Gelegenheit zu ver: 
schaffen im Lande zu studiren. Es gehörte diesz mit zu der 
geschlossenengeistlichen Verfassung, die er überhaupt einzus 
führen beabsichtigte. Unfern von Douai; liegt die Beuedic: 
tinerabteiAnchin. Jn den Tagen als in dem grössten Theil 
der übrigen Nicderlande der Bildersturn1 wüthete, vollzog der 
Abt von Anchin, Johann Lentailleur, mit seinen Möucheu 
die geistlichen 11ebungen des Jgnatius. Von dem Eindruck 
derselben noch ganz erfüllt, beschlofz er aus den Einkünften 
der Abtei ein Collegium der Jesuiten auf der neuen Unii 
versität zu stiften, das jin Jahre 1568 eröffnet wurde, sog 
gleich eine gewisse Unabhängigkeit von den Behörden der 
Universität empfing und sah bald aufzerordentliih aufnahm. 
Acht Jahre nachher wird die Blüthe der Universität, und zwar 
lCIbfk k11Hiusieht des Studiums der Literatur, vor allem den 
Jesuiten zugesehrieben. Naht allein sei ihr Collegium er: 
füllt mit einer frommen nnd fleis3igen Jugend: auch die übrig 
J. Hoppcr: Reeueil et mes5m0rial des troub1es des Pays.Bas 
93. 98. 
2. Nach Vjg1ii c0mmentarius rerum actarum super imp0sis 
ti0ne dee.imi dcna1sii bei Papendrecht, Ana1eeta I, 1, 292; ward 
ihnen der zehnte Pfennig mit der Versicherung aufgelegt, daß er nicht 
streng eiugctriebe11 werden solle.  
P5ps:e. s T
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.