Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Von der ältesten Zeit bis zu Maximilian I.
Person:
Stacke, Ludwig Christian
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-125849
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-134502
716 
Habsburgischc Kaiferthum 
Das 
Reformation. 
öUr 
gepredigtP  aber das Reich wünschte seine eigenen Bedürfnisse befriedigt, 
seine eigenen Beschwerden gehoben zu sehen, ehe es sich mit so weitgreifenden 
Unternehmungen besas;te; es überließ den Kampf den Ungarn, ihrem tapferen 
Johann Hu11yadh und dem glaubensstarken Minoritenbruder von Eapistran o. 
Der Minvritenbruder Johann zu Capistrano Cnahe bei AquilaJ, als der Sohn 
eines adligen deutschen Söldners geboren C25. Juni 1385J, ist eine der merkwiirdigsten 
Erscheinungen jener Tage; am berühmtesten ward er durch seine feurigen Türken: und 
Bußpredigten des Jahres 145l, seine Kämpfe nnd seinen Tod an der Seite des streitbaren 
Corvinus. Das Geschick führte beide im Jahr 1456 vor Belgrad zusan1n1en, welches 
Aeltefte Abbildung türkischer Krieger. 
Handzeikhmcng ans der Zeit Friedrichs lll. CGermanisches Museum zu Nürnberg; 
Dieses interessante, bisher noch nicht publicirte Blatt beruht froh der mangclhaften Zeichnung der Kamele ohne 
.8weijel auf eigner Anschauung des Künstlers und ist jedenfalls die älteste vorhi:ndenc Abbildung von Türken. 
Mohammed 1l. schon sals sichere Beute betrachtete. Am 23. Juli 1456 entset;sten jene zwei 
die durch den Spanier Jua11 Bastid a und den Magharen Michael Orsz:ig vertheidigte 
Festung und brachten den Türken eine furchtbare Niederlage bei, welche die Kraft des Erobes 
rers auf längere Zeit lähmte. Schon am It. August starb Hunhady an der Lagerseurhe 
in den Armen Capistrans, am II. Oktober folgte dieser dem Waffengesährten in deniTod. 
Ehe wir jene Wünsche und Beschwerden verzeichnen, mit welchen das Reich 
die Forderung einer umfangreichen Tiirkenhilfe beantwortete, müssen wir die 
Persönlichkeiten, welche damals in Deutschland die Hauptrollen spielten, näher 
ins Auge fassen. Als ,,der Fürsten HauptH erscheint schon 1453 der Mark:
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.