Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Forderungen der decorativen Kunst
Person:
Crane, Walter Wittich, Otto
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-123317
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-124010
40 
unter dem Sozialismus. 
Die Aussichten der Kunst 
recht, so müssen wir zugeben, daß die Kunst vom Alltags: 
leben abhängt, daß sie von diesem beeinflußt wird, und daß 
jenes Charakter und Erscheinungen sich in ihr abspiegeln. 
Deshalb müssen wir aber auch Harmonie und Gleichheit 
in dieses Leben hineintragen, ehe wir hoffen können, daß sich 
unser künstlerisches Empfinden und Schaffen nach außen hin 
harmonisch gestalte.  
Jch für meine Person bin an der Hand solcher Be: 
trachtungen davon überzeugt, daß alles, was der großen, 
weiten Menschheit zum Wohle gereicht, auch für die Kunst 
ersprießlich ist. Man achte nur sorgfältig auf den be: 
scheidenen Nickel einer vernünftigen Lebensführung  auf 
dieses im Umlauf befindliche Kleingeld an individueller Frei: 
heit, an politischer wie wirtschaftlicher Gleichberechtigung, an 
Brüderlichkeit, Menschlichkeit und Gemeinsinn  jene blanken 
Doppelkronen der Kunst, des Kunstverständnisses, der alles 
belebenden Schöne, sie werden schon auf sich selber Acht geben.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.