Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Deutsche Kunstgeschichte
Person:
Knackfuß, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-113929
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-116677
Die 
italienischen und 
des 
Herrschaft 
fMUzösische11 
Barockstils. 
235 
I 
  II I 
   
1s.s.:jH,   ssk::s2.,. 
      
     
    Os.s;WI  Es  ;    
 s4 Y .sJV   W J 
        
     is      
   4TIWIsU..U  L Ws .f3.iW7 TNs:;: 
            
         
               
N M  H   H  Hss7ITIi sE.T1s3sTED7  M  
H IT  NR,       
              
  .1isHl Es  .H.   H   M. s,:sss sc.  ..s X iix.l:  
   ..;s,H.iils.  H   D As i.ssH O   W Ih wH      Hi    .s ..Is  
                
         H     is    
  :        M i,. W      
 :           
      O   
 III, I,   2;sL,s7kTT7TJ  f. is     H    V7,.9    THE Es   
Die Karlskirche zu Wien. 
ungemein beliebte plastische Darstellung des Todes als Gerippe; schon die Ge: 
lege11heit, mit anatomischen Kenntnissen zu prunkenJ und ebenso die Künstlichkeit der 
Ausführung ließen den Bildhauern diesen Gegenstand willkommen erscheinen. An 
den Grabmälern, die ja jeht so pon1phaft wie je aufgeführt wurden, sehen wir den 
lebensgroßen marmornen Knochenmann in allen möglichen Verrichtungen; bald 
thront er als Herrscher auf der Spihe eines Denkmals, als wollte er die unten 
aUgEbrachten Darstellungen christlichgläubigen und tröstenden Jnhalts. verhöhnen, 
bF1ld hält er grinsend der Person, deren Andenken das Grabmal gewidmet ist, 
VIII Sanduhr vor die Augen; oder er hebt deren Bild empor, gleichsam um 
feine BesiHergreifung laut zu verkünden; oder er zeigt sich gar in der grauen: 
hUf1eU Handlung, daß er mit Gewalt den Sargdeckel niederdrückt über dem 
Widerstand leistenden Verstorbenen.  Wenn wir derartige wüste Ausschreitungen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.