Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte des Alterthums
Person:
Duncker, Maximilian Wolfgang
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-87765
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-95242
Reiches 
Untergang des 
Israel. 
693 
Tage werden die Bewohner dieser Küste sprechen: so gehet es 
unserer Zuversicht, wohin wir flohen zur Hülfe, um uns zu retten 
Vor dem König von Asst;rien; wie könnten wir entrinnenIJiU 
Wenn die Warnungen des Jesaias den Erfolg hatten, Juba 
zurückzuhalten, in Israel war der Wunsch, die Selbständigkeit wieder 
zu gewinnen, der Trieb der nationalen Freiheit stärker. König Hoseas 
fendete an den Pharao Sabakon, den Herrn von Aegypten und Aes 
thiopien, bat ihn um Hülfe und hielt seinen Tribut zuriick2J. Sals 
manassar hatte Kunde von der Verbindung mit Aeghpten. Er ließ 
Hoseas aufheben und warf ihn gefesselt ins Gefängniß. Rasch war 
das ganze Land Von den Assyrern überzogen C721I. Aber Samaria vers 
theidigte sich mit dem festen Willen, die nationale Existenz entweder 
zu retten oder unterzugehen, mit dem Muth der Verzweiflung. Erst 
Nach dem hartnäckigsten und heldenmiithigften Widerstande, nach einer 
Belagerung von drei Jahren fiel die Hauptstadt und mit ihr das 
READ Jsrael C719sJ. Um das Land in Gehorsam zu halten und 
alle noch übrige Kraft zu brechen, ließ Salmanassar den größten 
Theil des Volkes aus dem Lande führen; viele andere waren nach 
Aegypten und auf die Jnseln entslohen J. Die Fortgefiihrten erhielten 
theils jenseit des Euphrat, theils jenseit des Tigris in Ehalonitis 
CHolwanJ und noch weiter ostwärts in den Städten der Meder neue 
Wohnsi1,ze. Die Verödeten Städte und Gemarkungen Jsraels wurden 
durch andere Bewohner besetzt, welche aus Kutha CKissienI, aus Ba: 
W, aus SepharVaim am Euphrat herbeigezogen wurdens. Die 
Erhebung dereJsraeliten hatte wohl die Jnselstadt Tyros Von der 
AVfperrung vom Festlande befreit, doch scheint auch König Elulaeos 
W; entschlossen zu haben, die Oberherrschaft Asfyriens anzuerkennensJ. 
U Jefaias 2o, 4. 5.  2J Könige lI, 17, 4 nennen den König von Aei 
gypten So oder Sua; der Synchronismus ergiebt SabaIon der Von 72ss714 
bMftI;te i. unten.  S; Könige II, 17,  18, 9. 1o.  4; JefsksS U, 11. 
27, la. u. a. a. St.  5I Könige 1I, 17, S. 24s31. is, 11. Vgl. Eera 4, 
9. los . CI Joseph. svtiq. IX, 14, 2. Modus It, 1 S. s97.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.