Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte des Alterthums
Person:
Duncker, Maximilian Wolfgang
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-87765
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-92499
418 
Troste. 
Lykien und 
Zeit war der Osten, das Land des Sonnenaufgangs, das Land des 
Lichtgottes, des Lhkcios. Der eifrige Dienst des Sonnengottes, den sie 
im Thale des Xanthosstrafen, ließ sie diesen Namen auf das Land der 
Lhkier übertragen. Sie meinten daß Apollon den trüben griechischen 
Winter hindurch in der Sonnenheimath, im Osten, im Lichtlande, 
nunmehr in Lhkien selbst, weilte, dessen Klima in der That milder, 
dessen Himmel namentlich im Winter heller ist als der der griechischen 
Kantone. Lhkien war nach der Vorstellung der Griechen frei von 
den Nebeln des Winters. Jenseit des aegaeischen Meeres verehrten 
sie zu Korinth den Apollon Bellerophontes, welcher mit seinem Strahlens 
kranz vom Wolkenroß herab die trüben Nebel, die den Himmel eins 
hüllten, durchbrach. So mußte Apollon Bellerophontes nach Lykien 
gezogen sein und hier die dunkle winterliche Chimaera besiegt haben. 
Wenn diese aber zugleich Flammen speit, so hatte der Sonnengott der 
Semiten die Glnthhitze zu besiegen und die Berge der Solhmakette 
waren nicht ohne Vulkane CBd. 1IlJ. Da die Griechen den Apollon 
Bellerophontes zum Ahnherrn der lhkischen Könige machen, so wird 
vielleicht hieraus geschlossen werden können, daß sich das Fürsten: 
geschlecht der Lhkier in ähnlicher Weise von dem einheimischen Sonnen: 
gott ableitete wie die zweite Dhnastie der Lhder.  
Die homerischen Gedichte stellen die Lhkier in die nächste Ver: 
bindung mit den Teukrern.. Der Dienst des Sonnengottes blüht zu 
Chryse und Thhmbra in Troas wie im Thale des Xanthos; der 
Xanthos selbst fließt in Lhkien wie in Troas, und der Name Tros 
ist von dem der lykischen Stadt Tlos die hoch hinauf im Thale des 
Xanthos unter dem Taurus liegt nicht verschieden. Ob der Dar: 
stellung der homerischen Gedichte mehr als eine Verwandtschaft des 
Kultus zu Grunde liegt, wissen wir nicht; aber sie läßt wenigstens 
mit Sicherheit daraus schließen, daß die Lhkier nicht nur zur Zeit da 
die homerischen Gedidhte zum Abschluß gelangten, sondern bereits vor 
Menschengedenken, bereits zu dersZeit da die Griechen auf der Küste 
Anatoliens landeten, das Thal des Xanthos in Besitz hatten. Nur 
die alte Bevölkerung Kleinasiens konnte mit den Troern gegen die 
Griechen gekämpft haben. Nachdem Bellerophontes beim Homer die 
Chimaera besiegt hat, welche vorn ein Löwe, hinten fein Drache, in 
der Mitte eine Ziege ist Cdie Monumente Lhkiens zeigen dassUngethüm 
etwa in dieser GestaltJ, kämpft er den hestigsten Kampf gegen die bei 
riihmten SolyIner, dann gegen die Amazonen. Da erkannte der König
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.