Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte des Alterthums
Person:
Duncker, Maximilian Wolfgang
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-80895
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-82870
Heimkehr 
Die 
des 
Odyfseus. 
145 
Kassandra, der Tochter des Prian1os, welche die tiickische Klytaemi 
nestra neben ihm erschlug. Sterbend erhob er die Hand von der 
Erde und griff ihr in7s Schwert. Aber die ,,HundsängigeU wandte 
sich ab und wagte es nicht, dem Agamemnon die Augen oder den 
Mund zu schließen, obwol er in des Hades Hans hinabging1J. 
Aegifthos hielt das Volk in Gehorsam und herrschte sieben Jahre 
über das goldreiche Mykene, aber im achten kehrte der herrliche 
Oreftes, nachdem er die Kraft der Jugend erlangt, von Athen zu: 
rück und erschlug, nach seinem Lande verlangend, den Aegisthos, 
der ihm den Vater getödtet, und gab den Achaeern zugleich das 
Mahl der Beftattung feiner entsetzlichen Mutter und das des feigen 
Aegifthos. An demselben Tage kam Menelaos mit seinen schwerbei 
ladenen Schiffen in die Heimath, und Oreftes erwarb für seine 
That hohen Ruhm unter allen Menschen2J. 
Am fpäteften von den Helden derAchaeer kehrte Odhsseus nach 
Jthaka zurück. Schon waren Jahre dahingegangen, seit der Ruf 
die Kunde von Jlio:rs Fall nach Jthaka gebracht. Niemand berief 
statt des Odhsseus die Achaeer zur Versammlung. Zwar lebte 
Laertes der greife Vater des Odysseus, aber er war alt und 
schwach, und des Odyssens Sohn, Telemachos, welchen er als 
Säugling Verlassen, als er nach Ilion auszog, war zu jung des 
Vaters Stelle zu vertreten. Das treue Weib des Odysseus, Pei 
nelope, des Jkarios Tochter war in schlimmer Bedrängniß. Die 
Söhne der Cdlen von Jthaka und den nahen Jnseln drängten sie, 
einen von ihnen zum Manne zu wählen; aber der Gedanke der Vers 
mählung war ihr verhaßt, nnd sie sah mit Abscheu dem Tag enti 
gegen, da sie dem geringeren Manne als Gattin folgen müßte. 
Sie verlangte Zeit dem alten Laertes ein Leichengewand zu weben; 
was am Tage vollendet war, trennte sie in der Nacht wieder auf. 
So täuschte sie ihre Freier drei Jahre lang, bis im vierten eine 
der Mägde die List verrieth3Z. Seitdem  es waren siebzehn 
Jahre seit der Abfahrt des Odysseus Vergangen4J  kamen die 
Söhne der Edlen Tag für Tag in das Hans des Odhssens. Zwölf 
waren Von Jthaka, zweinudfunfzig Von Dulichion, vierundzwanzig 
von Same CKephalleniaJ, zwanzig von Zakhnthos. Statt Gaben 
1I0dyss. 11, ZL06 seqq. 24, 20seqq. H 
298.  Z; 0dyss. 2, 89. 19, 151. 24, 141. 
Duncker, Geschichte des AlterthumS. 1Il. 
2J 0dyss. 3, 304s 
 4J 0d. 13, 377. 
10 
s310.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.