Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Arier in der alten Zeit
Person:
Duncker, Maximilian Wolfgang
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-70576
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-78739
752 
Die 
Masfageten. 
lage des Khros bezeichnet wird; die Griechen nennen sie Khros oder 
Khreschata d. h. das änßerste Khros. Es. war gleich von vorn 
herein eine große Anlage oder wurde es später; wir finden, daß die 
Citadelle 7000 Streiter, die Stadt 15,000 aufnehmen konnte. Einer 
anderen Kyrosstadt sind wir schon. oben im Lande der Kadnsier be: 
gegnet. In der Nähe Khreschata7s lagen noch sechs andere Burgen 
zur Sicherung Sogdianais gegen die Massageten, welche jenseit des 
Jaxartes, welche am mittleren und unteren Laufe desselben umher; 
zogen II. Kyros begnügte sich nicht mit diesen Anlagen. Er glaubte 
wohl nach der EinVerleibnng Sogdiana7s nicht am Oxns stehen bleis 
ben zu können, sondern den Jaxartes in seinem ganzen Laufe zur 
Nordostgrenzesdes Reiches machen zu müssen. Er versuchte die Massa: 
geten nnd ihre Nachbarn die Derbikker in Abhängigkeit zu bringen. 
Die Natur des Landes, die nomadische Lebensweise dieser Stännne 
mußten diese Aufgabe in hohem Maße erschweren. 
Herodot läßt den Jaxartes, den er etwa dem Jstros vergleicht, 
große Jnseln umfließen, endlich aber in vierzig Arme getheilt dem 
kaspischen Meere zuströmen. Alle diese Arme verlören sich jedoch 
bis auf einen in Siimpfe und Moräste. Die Anwohner derselben 
äßen rohe Fische und kleideten sich in die Felle der Robben; die Be: 
wohner der Strominseln lebten von Wurzeln nnd Banmfriichten. Ja 
der ,,nnabsehbaren EbeneU aber, die sich im Norden des Jaxartes 
ausdehne, wohne das große nnd streitbare Volk der Massageten nnd 
habe keinen geringen Theil dieser Ebene inne. Diese seien in Lebens: 
weise, Kleidung und Sitte den Skhthen ähnlich; sie bauten das Land 
nicht sondern lebte11 von ihren Heerden, von deren Milch und den 
zahlreichen Fischen des Jaxartes. Doch kiintpsten sie nicht ausschließlich 
zu Pferde wie die Skoloten sondern auch zu Fuß und nicht nur mit 
dem Bogen sondern auch mit Lanze und Streitaxt. Ihre Waffen 
wären von Kupfer, auch die Brustvanzer der Pferde, deren Gebisse 
und Kopfschn1uck jedoch von Gold wiesdie Gürtel nnd die Kopszierden 
der Männer. Jeder nähme nur ein Weib, könne aber jedes Weib 
des anderen benutzen, wenn er seinen Köcher an deren Wagen hänge. 
Die bejahrten Massageten würden von ihren Verwandten geschlachtet 
und ihr Fleisch mit Schaffleisch zusammen gekocht nnd gegessen. 
Außer der Sonne verehrten sie keinen Gott, diesem aber opferten 
V 
12. 
4s 
Strabon p. 517. Plin. h. n. S, 18. Arrian. Anab. 
Der perf1fchc Name wird Kurnlarta gekannt haben. 
Ptolem.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.