Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Arier in der alten Zeit
Person:
Duncker, Maximilian Wolfgang
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-70576
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-76036
482 
Bedeutung 
des 
baktrifchen 
Reiches. 
Haetschata;pa, DschamagpA, AUkVAkTEPA, POUMlhcDxpct, Vista;pa, und 
die Opfer, welche die Helden und Fürsten des Zendavesta bringen, 
sind stets in erster Linie Roßopfer. Justin erzählt nach dem Trogus 
Pompejus, daß es die Skhthen d. h. wandernde Hirten gewesen seien, 
die das baktrische Reich gegründet hätten, welches einst an Ruhm 
dem der Perser, Meder nnd Assyrer gleichgestanden; es sei das reichste 
gewesen, da es tausend Städte gezählt. Ninos, der erste, welcher 
bleibende Eroberungen gemacht, habe zuletzt mit dem Könige der 
Baktrer Krieg geführt und diesen getödtet II. Ausführlicher berichtet 
Ktesias über den Widerstand, den die Baktrer dem Ninos geleistet 
hätten. Nach seiner Erzählung gab es in Baltrien zur Zeit des 
asshrischen Einbruchs viele und große Städte lspätere Berichte der 
Griechen nennen Adrapsa lAnderabJ, Aornos, Chomara und Zariaspa 
d. h. Goldroß in BaktrienJ, und eine sehr feste Hauptstadt, in wel: 
eher der Palast des Königs war, Baktra, die sich .durch ihre Größe, 
ihren Reichthum an Silber und Gold, die Festigkeit ihrer Burg 
weit vor den anderen Städten auszeichnete. Die Bevölkerung des 
Landes war zahlreich und streitbar, der König von Baktrien versiigte 
über ein Heer von 400,000 Mann. Der erste Angriff gegen Bak: 
trien mislingt den Afshrern trotz großer Anstrengungen wegen des 
schwierigen Zugangs zum Lande der Baktrer und der großen Menge 
und Streitbarkeit seiner Vertheidiger. Endlich zieht Ninos, nachdem er 
die Waffen längere Zeit hat ruhen lassen, nachgros;en Vorbereitungen 
mit einem ungeheuren Heere von zwei Millionen Kriegern von Neuem 
gegen Baktrien. Der König des Landes Exaortes stellt ihm die 
gesammte Mannschaft seines Landes entgegen und erschlägt den As, 
shrern gegen 100,000 Mann. Danach aber wird er durch die Uebers 
zahl besiegt; seine Krieger zerstreuen sich in ihre Heimathsorte. Mit 
leichter Mühe werden die übrigen,Städte von den Assyrern geno1n: 
wen; aber die Hauptstadt war nicht nur gut befestigt sondern auch 
gut versehen und die Burg sehr stark. So zog sich die Belagerung 
in die Länge. Als dann die Baktrer auf die Stärke der Burg 
trauend deren Bewachung vernachlässigten, gelang es der Semira; 
II Justin I, I. L, 1. Z. 41, 1s 4s Die 1500 Jshre, welche er der Skyi 
thenhekrfchaft giebt, zeigen ein  System, das die Herrschaften der 
Skythen, Assyrer, Meint, Perser, Makebonier ununterbkoef;en folgen ließ. Warum 
der König bei Baktcer bei Justin wie bei anderen Zoroaßer hieß, ist bereits 
ungeheure: und wird unten weiter erhellen. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.