Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Arier in der alten Zeit
Person:
Duncker, Maximilian Wolfgang
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-70576
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-75642
Tisrcjss 
445 
die Wasserquellen laufen, welche stärker sind als Pferde EIN ,,Und 
Tistrja, den nicht tödtet Anghromainjus, nicht die Zauberer und Paii 
rika, nicht die Zauberer unter den Menschen, herglänzt vom Nabel 
der Gewässer, fährt zum See Vourukasha wie ein Pfeil, in der Ges 
statt eines Pferdes, eines schönen glänzenden Pferdes mit gelben 
Ohren und goldener Decke. Jhm bereiten Ahuramazda und Mithra 
die Wege, hinter ihm folgt Ashivanguhi Cdie Tochter Auramazda7s, 
der Geist des Segens, nnd Parendi Cder Geist der SchätzeJ mit 
schnellem Wagen. Ihm geht entgegen der Daeva Apaosha d. h. der 
Bertroekuer in Gestalt eines schwarzen kahlen Pferdes, mit kahlen 
Ohren, kahlem Rücken und kahlem Schweif nnd häßlichem Brands 
mal. Drei Tage und drei Nächte kämpfen sie und der Daeva 
Apaosha scheucht den glänzenden Tistrja hinweg vom See Vourukasha 
um die Weite eines Hathra. Und Tistrja spricht: wenn die Menschen 
mich verehrten mit nameugenanntem Opfer, mit richtigem Opfer 
und richtiger Anbetung, so würde ich zur bestimmten Zeit zu den reinen 
Männern kommen, so würden nicht seindliche Wagen und erhobene 
Fahnen den arischen Ländern nahen, so würde ich die Stärke von 
zehn Pferden, zehn Stieren, zehn Bergen und zehn fließenden Was: 
fern erlangt haben. Und Ahuramazda opferte dem Tistrja und 
brachte ihm diese Stärke und Tistrja kämpfte mit dem Daeva Apa: 
osha bis zur Mittagszeit nnd besiegte und iiberwältigte ihn und 
scheuchte ihn hinweg vom Vonrnkasha, nnd Tistrja verkündete Heil 
den Wassern und Bäumen: die Ströme der Gewässer werden zu 
euch kommen ohne Widerstand, die Wolke erhebt sich aus dem See 
Vourukasha und die Dünste.sammeln sich oben am Berge Hendva 
mitten im See Vourukasha, und Tistrja treibt die Dünste fort, die 
wolkenbildenden, reinen und der starke Wind treibt Wolken und Regen 
zu den Orten und Plätzen, zu den sieben Karshvare Oben sieben 
Theilen der ErdeIll. Und Auramazda sagte dem Zarathnstra, daß 
die arischen Lande dem Tistrja Opfer brächten, Opferreiser streuten 
nnd ein lichtes, hellfarbiges, haomafarbenes Thier ihm opferten, 
damit Tistrja widerstehe der Pairika Dushjairja Cd. h. dem Misi 
wachsJ. ,,Wenn ich den Tistrja nicht geschaffen hätte, sagt Anra: 
mazda, würde diese Pairika Tag und Nacht Krieg führen; aber 
Tkfkkja fesselt sie mit zwei, drei Fesseln.lt ,,Wir preisen Tistrja, den 
glänzenden, majestätischen Stern, welcher die Pairika vertreibt. Er 
nach 
Tistar JAfhk 5 
Spiegel.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.