Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Zeit Constantin's des Großen
Person:
Burckhardt, Jakob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-65589
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-66488
56 
Zweiter 
Abschnitt. 
Diocletian. 
Seine 
Regierung. 
,,schaft hast du dem Diocletian mehr gegeben als von ihm empfangen.  
,,Du ahmst den Scipio Afrieanus nach, Diocletian aber Dich,U  
dieß und Aehnliches wagte Mamertin im Palast zu Trier vor dem 
ganzen Hofe zu declamiren. Freilich strömt dazwischen ungehemmt 
der Blüthenregen gemeinschaftlicher Huldigungen für Beide. ,,Wie 
,,der Rhein seit Maximian7s jenseitigen Eroberungen getrost vertrock: 
,,nen darf, so braucht auch der Euphrat Syrien nicht mehr zu decken, 
,,seit Diocletian ihn überschritten. . . Jhr verschiebt die Triumphe um 
,,immer neuer Siege willen; ihr eilt zu immer größern Dingen hin U.   
Auch viel kleinere Thaten werden kühnlich zu großen aufgestuht. Bei 
Anlaß der Zusan1menkunft des Jahres 291, als Diocletian aus dem 
Orient, Maximian über die Alpen mitten im Winter nach Mailand 
eilten, ruft z. B. Mamertinus aus: ,,Wer nicht mit Euch reiste, 
,,konnte glauben, Sonne und Mond hätten Euch ihr tägliches und 
,,nächtliches Gespann geliehenl Gegen den strengen Frost schühte Euch 
 die Macht Eurer Majestät; während Alles erfror, folgten Euch laue 
,,Frühlingslüfte und Sonnenschein. Geh7 doch, Hannibal, mit deiner 
,,AlpenreisetU  Wozu ganz wohl paßt, daß seit der Herrschaft 
dieser Kaiser selbst die Erde plötzlich furchtbarer geworden sei. In 
ähnlichem, nur mehr bucolischem Ton hatte einige Jahre vorher der 
Dichter Ealpurnius Siculus Lin der achten oder vierten EclogeJ den 
Cäsar Numerian besungen, in dessen Gegenwart die Wälder vor Ehr: 
furcht schweigen, die Lämmer munter werden, die Wolle und die Milch 
reichlicher, Saaten und Bäume üppiger, denn unter seiner sterblichen 
Gestalt birgt sich ein Gott, vielleicht der höchste Jupiter selber.  
Etwas feiner weiß der Redner Eumenius mit dem gebildeten Cäsar 
Constantius Chlorus umzugehen, I wenn er z. B. die Jugend Gal: 
liens vor die große Weltkarte zu führen verspricht, welche in der 
Halle zu Autun Czwischen dem Apollstempel und dem Capitol mit 
dem Heiligthum der MinervaJ auf die Mauer gemalt war. ,,Dort 
,,laßt uns nachsehen, wie Diocletian7s Milde das wild empörte Aegyp: 
,,ten beruhigt, wie Maximian die Mauren niederschmettert, wie unter 
,,Deiuer Reihten, o Herr Constantius1 Batavien und Britannien das 
,,verkümmerte AntliH wieder aus Wäldern und Fluthen emporheben, 
T und V cpr0 scho1is und ad Const2mtiums, aus den Jahren 
295 und 297.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.