Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Zeit Constantin's des Großen
Person:
Burckhardt, Jakob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-65589
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-66088
16 
Erster Abschnitt. 
Die ReichsgewaTt im dritten Jahrhundert. 
Den Provinzialstädten ging es übrigens nicht besser; ihr städtisches 
Vermögen, wie das der einzelnen Reichen, wurde geraubt zur Bereiche: 
rnng des Heeres. So nackt und unvermischt ist die Militärherrschaft 
im Abendlande nicht wieder aufgetreten. 
Es folgte eine Zeit unbeschreiblicher Verwirrung, deren höchstes 
Interesse in dem kräftigen, entschiedenen Benehmen des vielverkannten 
Senates1 liegt. Die Verzweiflung treibt zunächst in Afrika einen Auf: 
stand von Bauern und Soldaten hervor, an dessen SpiHe man zwei 
angesehene Römer, die Gordiane Vater und Sohn, zwangsweise stellt. 
Auf diese Nachricht hin erklärt sich auch der Senat gegen Maximin; 
daß unwürdige Mitglieder diesen zuerst insgeheim gefaßten Beschluß 
dem Tyrannen verrathen würden, konnte man voraus wissen; höchst 
gewagt waren auch die briefliihen Aufforderungen zum Abfall, welche 
der Senat an die Provinzen erließ; man mußte es darauf ankommen 
lassen, ob neben den Gordianen noch andere Kaiser von andern Län: 
dern und Provinzialheeren würden erhoben werden. Die Gefahr stieg 
auf das Höchste, als ein Commandant in Afrika, Eapelianus Cder im 
Stillen selber nach der Herrschaft strebteJ, im Namen Maximins den 
jüngern Gordian besiegte, wobei dieser umkam und sein Vater sich er: 
hängte. JeHt ernannte der Senat eine Commission von zwanzig kriegs: 
kundigen Mitgliedern und proklamirte dann aus eigenem Rechte zwei 
Kaiser, Pupienus und Balbinus C238J. Der Moment muß überaus 
drohend und schrecklich gewesen sein; das Volk, welches die beiden Kai: 
ser sogleich hatte ausrufen helfen, schlug sich dann doch wieder zu den 
Garben, welche im Aerger über die reine Senatswahl die Hinzusügung 
eines dritten Kaisers oder Kronprinzen verlangten und durchsehten, 
des jüngsten Gordian7s nämlich, eines nahen Verwandten der beiden 
frühern. Bei der Confusion aller Nachrichten, welche uns z. B. einen 
Vernichtungskampf zwischen Garben, Gladiatoren und Rekruten mitten 
in Rom nur mit einem Wort berichten, läßt sich kein entschiedenes Ur: 
theil über diese Krisis fällen; doch scheint der Senat außerordentliche 
Haltung und Muth bewiesen zu haben, weil er seine beiden Kaiser 
neben dem dritten, dem Schüyling der Garden, behaupten konnte, 
während zugleich die ganze Vertheidigung gegen den heranrückenden 
I Vergl. besonders Hist. Aug. Gretel. 13., Pupienus 1s3 8x 10., Maxii 
min. 23 etc.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.