Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Weltgeschichte in Umrissen
Person:
Yorck von Wartenburg, Maximilian
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-59837
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-65267
504 
Die atlantische Welt. 
Zukunft, das Volk aber, welches ihn erfaßt und durchfiihrt, wird die 
Zukunft beherrschen. 
Unser Blick schaut in die Vergangenheit wie in einen nebelu1nhüllten 
Horizont, er wird in der Gegenwart durch zu helles, vielfarbiges Licht 
zerstreut und geblendet, er sieht in die Zukunft wie in ein nur durch 
seltene Blitze erhelltes Dunkel, daher sagen wir mit dem Dichter: 
,.Unsere Zeit ist ein Columbus. Sie sieht wie der Genueser mit 
den Blicken des Geistes das ferne Land hinter der Wüste des 
Ozeans       Sie hat die Anker gelichtet und fteuert und 
fteuert        Jst das Schiff der Zeit muß die Bussole 
gethan werden, das Herz. Und keine Abweichung muß den See: 
fahrer irren, wenn die Reise immer weiter und weiter vordringt. 
Dann wird nach verzweiflungsvollem Hoffen und Harren plötzlich 
in einer Nacht vom Schiffe: Landl gerufen werden, und die Insel 
Sau Salvador wird nächsten Morgen entdeckt daliegen, wild, 
üppig, mit großen und schönen Wäldern, mit unbekannten Blumen 
und Früchten, von reinen, lieblichen Lüften überhaucht und um: 
spült von einem krystallklaren Meere.  Und es kann sein, daß 
auch die Zeit nach Ophir und nach des Tatarchanes Gebiete ent: 
fteuert zu sein wähnt, und in diesem Wahne, ein erhaben phanta: 
sirender Columbus abstirbt, und daß erst spätere Jahre erfahren, 
Amerika sei an jenem Morgen entdeckt wordenltl 
MxLHEssEsss
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.