Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Weltgeschichte in Umrissen
Person:
Yorck von Wartenburg, Maximilian
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-59837
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-64288
406 
neue Europa. 
Das 
Wahlkrone zu erklären, was sie bis dahin nur der That nach oft ge: 
wesen war. Auch in Polen hatte damals der Protestantismus erheb: 
liche Verbreitung gefunden, als nun das weltgeschichtliche Moment des 
Wiedererstarkens der zu Trient reorganisirten Kirche zu aktiver, offen: 
siver Reaktion auch hier wirksam wurde. Aber anders als in Deutsch: 
land erlag hier der Protestantismus schnell und völlig den Streichen 
der Jesuiten und zwar ward dieses vollendet, als 1587 Sigismund 1lI. 
Wasa zum Könige gewählt wurde, Gustav Wasas Enkel, aber von 
seiner Mutter starr katholisch erzogen. Jhm fiel dann 1592 auch die 
Krone Schwedens zu, und nun schien die gesammte Ostseewelt der 
unbedingtesten Herrschaft der jesuitisch:tridentinischen Kirche verfallen, 
ein Umstand, der für diese einen ungeheuren Sieg bedeutet hätte und 
ihr wahrscheinlich das dann ganz im Osten und Westen von ihr um: 
klammerte Deutschland schließlich auch überliefert hätte. 
Jndesfen, was in Polen so leicht gelungen war, scheiterte in 
Schweden vollständig. Das Volk vertheidigte zähe seinen proteftantischen 
Glauben, und es fand darin einen nationalen Führer in der Person 
des Herzogs Karl von Südermannland, Oheims3 Sigismunds, der da: 
mit auch zugleich die eigenen Absichten auf die Krone förderte. Es 
kam zur Entscheidung durch die Waffen; am 25. September 1598 schlug 
bei Stängebro Herzog Karl.den König Sigis3mund und ward 1604 
als Karl 1X. selbst zum Könige von Schweden erhoben. Die Länder 
waren wieder getrennt, wie sie es der Natur der Dinge nach sein 
mußten, ein Polen, welches unter dem Zeichen des Tridentinums über 
Schweden herrschen wollte, mußte ebensowohl scheitern, wie Philipp II. 
mit dem gleichen Plane gegen England. Der Untergang der großen 
Arn1ada und die Schlacht von Stängebro sind die Marksteine, daß die 
Hochfluth katholischer Reaktion, welche den Westen wie den Osten 
Europas für kurze Zeit unwiderstehlich überschwemmt hatte, gebrochen 
ist, das protestanttsche Germanenthum hat sich ihrer gegen Romanen 
und Slawen erwehrt. Aber auch Schweden hätte eine dauernde Herr: 
schuf: über Polen ebensowenig errichten können, als einst Englands 
Herrschaft über Frankreich dauernd aufrecht blieb. 
SigiZFund 
IIl. 
1587s 
s1632. 
Karl 
1604s 
s16l1.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.