Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Nürnberg
Person:
Rée, Paul Johannes
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-57405
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-58146
Bildwerk 
Portal 
Lorenzkirdge. 
doppelter tiefer Kehlung das hohe Spilzbogenportal an. Auf dem die breite recht: 
eckige Thiiröffnung teilenden 21Iittelpfosten steht 21iaria, ihr entspred2en in den 
Kehlungen der 8Leibung die Ge: 
stalten 2ldamsE1md Evas und 
zweier auf das Kommen der 
Ziiaria hinweisender Propheten. 
In den Bogenkehlungen sitzen   
Propheten: 11nd 2lpostelgestalten,   
Das drei Fünftel der Portalhöhe  Hi 
einnehmende TYn1panon zerfällt  
in drei Zonen. Von diesen zeigt  
die untere in zwei Spit5bogen: F  
feldern Szenen aus der Kindheits:  
.;,ksd7ichtc Christi, die mittlere die    
Darstellung der Passion und das  
in die obere Zone hineinragende ;   
Bild des Gekreuzigten, während , I  
das obere Feld die Darstellung .   
des jüngsten Gerichts enthält.   
Von posaunenblasenden Engeln   
umschwebt und die Füsse auf     
Sonne und 2iiond stellend thront    
der Herr, während ZiIaria und   
Johannes fiirbittend zu seiner    
Seite knieen. Darunter entsteigen    
die Toten aus den sich ösfnenden   
Gräbern und findet die Scheidung IT;   
der Verdammten und Seligen  
statt. Eine den Figurenreichtum   
wohlthuend 11nterbreä7ende Beil:   
dachinHuCl7k scheidet die obere von   Nu.  As 
der mittleren Zone, ebenso bildet I 
die über dem Baldachin der  
2Narienstatue auf1vachsende Fiale   
zwischen den beiden Spitzbogen:  ji 
feldern der unteren Zone, deren  
pZ1vickel Prophetengestalten aus:      
weisen, eine am3mekzm9 C;jsmz 2lbb. IS. Die. heil. Katharina voin.westliohen Portal 
Zu reikhster dekorativer IVir: M du  is Ho 
kung verbindet sich auch an der 
Vorhalle der Frauenkirche fUbb. 35J die Fülle der plastischen Figuren mit den archi: 
tektonischen Zieraten, und wie das UeusJ;ere so wurde auch das neu polYchr0mierte und 
Vergoldete Innere dieser Halle mit reichem Figurenschn1uck bedacht. Aus dem 
breiten 2I1ittelpfosten des weiten Spitzbogenfeldes der Front thront, von zwei lilien:
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.