Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Le Petits Ausführliche Erklärung der Hogarthischen Kupferstiche
Person:
LePetit Gutzkow, Karl Riepenhausen, Ernst Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-23037
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-23470
. seine Nekruteu.  25 
Der eine der beiden Nekrnten, die an der Thüre Schildwaihe 
stehen, gis wenn Sihurzfell und Barett nicht trügen . ein 
Maurer, oder der .Handlanger eines Maurers, scheint das Be: 
stechungsmanöver wohl bemerkt und verstanden zu haben, denn 
fEk11 Blick kUhks Während beide Hände, statt der nothwendigsten 
Knöpfe, die enge Jacke vorn is denn was sich hinten offenbart, 
bekommen wir gottlob nicht zu sehen  fest zusammenpressen, 
durchsichtig fChAkf Auf dem jovialen Preßherrn, dem königlichen 
Werbecapitain, dem er jetzt ohne Gnade mit Körper und Seele 
verfallen soll. Aber ich glaube, er wird, wenn mich seine ab: 
sonderlich psifsige Nase nicht täuscht, unserm lustigen Ritter eine 
Nase anhängen, und sollte es den Galgen kosten, für welchen er 
schon sehr reif zu sein scheint.  
Sein Leidenögesährte ist dagegen bei weitem mehr zu 
bedauern. Es ist ein anständiges, gutgekleidete6 .Herrlein, das 
sein Complimeut zu machen versteht. Sein Gesicht verkündet unr 
Dummheit und bcstialische Den1uth: aber ein Hemde hat er am 
Leibe, wenn man es auch nidht sieht; und aus diesem Grunde 
möchte ich fast meine erste Behauptung des Bedauekns sogleich 
widerrufen, ja s sogar, nach reiflicher Ucberlegung behaupten, 
die Goldmünze, deren Gepräge der sachverständige Sie John mit 
der tastenden Linken so genau mit unfehlbarem Instinkt untersucht, 
habe vor nicht gar langer seit die Rocktascbe des dcmüthigen Nr: 
krutcn verlassen, und der Yeoman, der hofsnungHrciche Sohn 
des wohlhabenden Landmanns gis denn hierauf deuten das aus den 
Falten des Unterkleidcs hervorragende Heft des Maidmesser6 und 
der ebenfalls in Positur gestellte knurrende Iagdhund hin s 
mache uns deshalb einen so tiefen Büctling, um von unten das 
zu sehen, was sein größerer aber ärmerer Nebenmann von oben 
VI
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.