Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Georg Christoph Lichtenberg's ausführliche Erklärung der Hogarthischen Kupferstiche
Person:
Lichtenberg, Georg Christoph Riepenhausen, Ernst Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-12945
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-15677
XXVI. 
Makriage 
I 
El 
la 
Mode. 
Die 
HtTirath 
nukk1 
zdHer 
Mode. 
ssc,1sDJs 
Wir haben die Verbrechensgesehen mitIeinigen ihrer außerges 
richtlichen Folgen. Den Grafen in feinem Blute, dessen Mörder 
im Hemde flüchtig in einerssWinternacht, nnd die Mitfchuldtge 
in gleichem Anzuge in Ablegung der Urgicht ans der.Folter des 
Gewissens.s Noch war die Strafe gering. Hier auf diesem 
Watte steigt He nun fÜk beide ZU Wem fürchterlichen Grade, 
dem höchsten, den sie gerichtlich und außergerichtlich diesseits des 
Grabes erreichen kann. :  
Unmittelbar, nach dem physischen Tode ihres geliebter: 
Lords, und. ihrem damit verbundenen eignen moraliiehen, 
Verläßt die Grään die westlich e, höhere Welt der großen Stadt 
und deportirt Ich oder vielmehr begräbt Ha; zugleich mit ihrem 
Kinde und dessen edlem Blute in der östlichen, aus der He ge; 
non1men war,  in den Gewölbens ihres Herrn Vaters, unsern 
der Altstädterbrücke fLomIsm.tpsis1geJ, die man mit ihren Gebäu. 
den hier aus dem Fenster jieht.   I    
Hier nun , auf immer entfernt von dem Zauber. der Sphäi 
anmaßt des Hofeo,.und dem, Getöse von Lady .Townlh7s 
nnd Ladh Heathen7o Trommeln und Miß HairbrainIs
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.