Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Georg Christoph Lichtenberg's ausführliche Erklärung der Hogarthischen Kupferstiche
Person:
Lichtenberg, Georg Christoph Riepenhausen, Ernst Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-10155
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-10884
30 
L 
Herumf7creichende 
Komödiantinnen 
Degen ans der Rechten hängen haben u. s. w. Aber freilich man 
muß Alb IN achts nehmen, denn einige hat entweder Hogarth 
wirklich nmgczeichnet, oder sie sind nie Gemälde gewesen. 
So verhält es sich gleich mit dem zweiten Blatt dieses Heils; 
bei Hist ein Mann, der im Original den Degen auf der Linken 
hist, dieses mußte nmgezeichnei werden. Auch hat er zuweilen 
seine besondern Absichten: z.B. in seinen1Fanlen nnd F1eißi 
g en legt ein Kerl vor Gericht einen Eil: ab und dabei die linke 
Hand auf die Bibel. Dieses ist Vorsah, denn gleich dabei schreibt 
eineEGetichtsperfon mit der Rechten. s 
ss:sss1sjgss
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.