Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Von Einführung des Christenthums bis zu Anfang des 15. Jahrhunderts
Person:
Förster, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-7211
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-7633
EinfühtUUg 
Christenthuu16. 
des 
7 
streich, nur mit einigen Thiirschlössern Tausende in den Kai 
takomben hätte vernichten könnenJ die Christen mit ihrem 
Gottcsdienst wie mit ihren Todten zu den unterirdischen Gräs 
bern der Blutzeugen geführt haben. Gewiß ist, daß die Be: 
griffe von Grab und Kirche auch später noch und lange ver: 
bunden blieben, und daß dieKirchen bei älteren Schriftstellern 
swie Eusebius, Chrhsosto1nns n. A.J geradezu BegräbnißpläHe 
CCoen1iteriaJ oder Gräber Crcis;:0zJ genannt werden. So ward 
bei dem zuerst unter Constantin d. Gr. beginnenden öfsent: 
lichen Kirchenbau das unterirdische Grab des Heiligen sdie 
Krypta oder ConfessionJ ein unerläßlicher Bestandtheil, ja der 
eigentliche Kern des Gebäudes. 
JnBetreK der weiteren Gestaltung desselben waren so1vohlE;F;rr.ew 
die kirchlichen Einrichtungen, als die Anforderungen des Cul: ui1Te. 
ins, als auch die religiösen Vorstellungen maßgebend. Die 
Scheidung von Klerus und Laien, wie die Feier des Geheims 
nisses von der lciblichen Gegenwart Christi sEucharisiie; 
machten einen gefonderten, sichtbar ausgezeichneten, erhöhten; 
die Zahl der Gemeindemitglieder einen weiten gegen dieWits 
terung gefchüizten Raum nöthig, von dem aus Auge und Ohr 
die Feier erreichen konnten. Auf sHalbeingeweihte wie auf 
Büßende wars. wenigstens in den meisten Fällensss Bedacht 
zu nehmen. Diesen Erfordernisfen entsprach unter den Ge: 
bäuden des Alterthums nicht sowohl der Tempel, als die 
Kauf: und Gerichtshalle CBasilicaJ, in welcher eine erhöhte Bafilisi1. 
Tribune für die Richter, darunter ein unterirdischer Raum 
sangeblich für die GesangenenJ und Säulengänge für die 
Handelsgeschäfte von einem gemeinsamen Dach bedeckt wurden. 
Diese Form legte man mit wenigen AbänderungenrJ dem 
man die Säulenreihe vor der Tribune. 
H Unter anderen beseitigte
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.