Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Natur und Kunst
Person:
Sterne, Carus
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3526346
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3527622
84 
Natur und Kunst. 
dem Menschen. Bei einigen ausländischen Verwandten unserer 
Aurora: und .3itronenfalter tritt auf den Spitzen oder Mitten 
der Vorderfliigel ein lebhaftes Orange aus, welches sich bis 
zu Mennig: oder Zinnoberroth steigern kann, und bei mehreren 
Arten der afrikanischen Gattung Call0sune und bei den großen  
Hebom0iasArten der indischen Inseln gesellt sich zu dem 
tiefen Rath der Flügelspitzen ein kaum bemerkbarer blauer 
Schiller, der das Noth leicht ins Violette zieht, den man 
aber nur bemerkt, wenn man die im Sonnenscheine ihre 
Flügel wiegenden Schmetterlinge ganz aufmerksam betrachtet. 
Bei mehreren anderen Arten der Gattung Cal1osune dagegen 
ist dieser blaue Schiller so deutlich geworden, daß er die 
rothe Grundfarbe überstrahlt und diese Arten zu den schönsten 
ihrer ganzen großen Familie Cder PieridenJ erhebt. Da 
hierbei somit eine vollständige Skala vom leuchtendsten Blau 
bis zum schwächsten Violettschimmer zu verfolgen war, so 
untersuchte ich daraufhin mehrere europäische Arten derselben 
Gruppe, bei denen bisher niemand ein Schillern wahrge: 
no1nmen hatte. Und siehe da, unser Friihlingsbote, der ge: 
meine Aurorafalter, sein südeuropäischer Bruder Eupheuo, 
die ebenfalls südeuropäische, dem Zitronenfalter näherstehende 
Kleopatra und viele andere Verwandten zeigten denselben 
blauen Schiller, wenn ich durch ein mit Kobalt gefärbtes 
Glas das allzuleuchtende Orange ihrer Färbung abblendete. 
Da man nun für wahrscheinlich halten muß, daß der leb: 
hafte blaue Schiller einiger afrikanischen Pieriden, durch ge: 
schlechtliche Zuchtwahl aus jenem allgemeiner verbreiteten, 
aber dem unbewaffneten menschlichen Auge unsichtbaren 
blauen Schiller der orangefleckigen Pieriden entstanden ist, 
so wird man annehmen müssen, daß diese Thiere selbst, das 
für uns Unsichtbare Blau gewahren, d. h. einen zwar nicht 
verschiedenen, aber schärferm Farbensinn bethätigen. 
Noch schlagendere Beweise liefern die Paradiesvögel, von
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.