Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Natur und Kunst
Person:
Sterne, Carus
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3526346
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3530497
Der Heiligenfchein. 
371 
schiedenen Fällen die Bedingungen für das Auftreten der: 
selben Farbe sich an lauter Punkten finden werden, die von 
der Lichtquelle coder deren Verbindungslinie mit dem AugeJ 
Egleichweit entfernt, d. h. in einem Kreise liegen. Dadurch 
entstehen für den Beobachter gefärbte Ringe, die einander 
Cda die Bedingungen ihrer Entstehung, wenn auch für die 
verschiedenen Farben in umgekehrter Reihenfolge, bei ver: 
schiedenen Entfernungen wiederkehrenI umschließen, und es 
ist durch Rechnung bald zu erweisen, daß diese Farben: 
kreise um so größer ausfallen müssen, je kleiner die vor: 
handenen Dunstbläschen sind und umgekehrt. 
Fraunhofer, dem wir die genauesten Untersuchungen 
über diese Klasse von Veugungserscheinungen verdanken, 
hat nachgewiesen, daß dieselben Bedingungen, welche die 
farbigen Ringe um leuchtende Körper erzeugen, auch die 
farbigen Höfe um die auf Nebel fallenden Schatten hervor: 
bringen. Erinnern wir uns aus der Erklärung des Heiligen: 
scheins im Thau, daß die Strahlen nur in einein gewissen 
1Imfange des. Kopfschattens voll reflektirt werden, so wird 
etwas Aehnliches für die durch die Nebelbliischen gebeugten 
Strahlen gelten. Diejenigen farbig werdenden Strahlen 
also, welche an den dem Kopfe des Beschauers zunächst 
liegenden Dunstkügelchen gebeugt werden, kehren auf dem; 
selben Wege zurück, und treffen den Beobachter so, daß er 
in demselben Abstande von seinem Kopssehatten farbige Ring: 
höfe sieht, wie dieselben dem Schattenmann um das 
leuchtende Gestirn erscheinen würden. In noch häufigeren 
Fällen werden diese Höfe erst durch Beugung der von der 
Nebelwand zurückkehrenden Strahlen entstehen.  
Alle diese Erscheinungen vermag natürlich ein Jeder nur 
um den Schatten seines: eigenen Kopfes, und nicht um den 
seines Gefährten zu sehen, ebensowohl wie jeder Beobachter 
seinen eigenen Regenbogen sozusagen 1nit sich herumträgt. 
24s
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.