Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Schöne und die bildenden Künste
Person:
Ranzoni, Emmerich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3519065
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3520041
58 
Die Farbe. 
Wer sich für derlei interessirt, mag die betreffenden 
Stellen in der Abhandlung ,,Ueber den Willen in der NaturU 
nachlesen, welche in dem ersten Bande der Frauenstädtischen 
Ausgabe des Philosophen enthalten ist. 
Die alte, oben berührte Wahrnehmung, daß ein Stier, 
wenn man ihm ein rothes Tuch vorhält, wüthend wird, 
bringt uns aber überdies darauf, daß die Farbenempfindung 
nicht nur subjectiv und individuell bei den einzelnen Menschen 
ist, sondern daß der Mensch nicht nur als Jndividuum, 
sondern auch als Gattung, als Geschlecht betrachtet, eine 
ihm eigenthümliche Farbenempfindung besitzt, welche sich 
von jener anderer Lebewesen unterscheidet, d. h. die Augen 
der Thiere sind eben anders organisirt als die der Menschen, 
daher müssen diese auch andere Farbenempfindungen haben 
als wir. Wenn der Stier bei dem Anblicke der rothen 
Farbe wiithend wird, so ist dies, weil das Noth sein Auge 
schmerzlich trifft. Es ist auch constatirt, daß das Rind 
von den Gegenständen im Raume einen Eindruck empfängt, 
der ihm diese Gegenstände größer erscheinen läßt als uns. 
Von der Pracht und Herrlichkeit, den Licht: und Farben: 
phänomenen, welche einzelne Dipteren 1cnd Vierflügler, 
wenn sie durch die Luft. schweben, genießen, können wir 
keine Anschauung haben, weil wir nicht mit so unzähligen 
Augen begnadet sind wie sie. Ihr Leben muß in einem 
Licht: und Farbentaumel erwachen, dahingehen und schließen. 
Dr. Max Schasler führt in seinem Buche: ,,Die 
FarbenweltU, das im Jahre 1883 in Berlin.bei Carl Gabl 
erschienen ist, ein interessantes Experiment an, aus dem 
unwiderleglich hervorgeht, daß die Ameisen die Farben gelb 
und violett vollständig anders sehen als wir. Gelb, welches 
für uns die hellste Farbe ist Cda ja Weiß bekanntlich die 
Vereinigung aller Farben istI, empfinden sie als dunkel, 
und violett, das für uns die dunkelste Farbe ist CSchwarz
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.