Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Schöne und die bildenden Künste
Person:
Ranzoni, Emmerich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3519065
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3523225
376 
Die Moderne in 
der 
Kunst. 
Unfläthigkeit und protzigcr Schamlofigkeit nicht nur nicht 
übertroffen, sondern nicht einmal erreicht wurde. Was ein: 
zelne Weiber von heute an Blof;stelluug ihrer tiefinuercn 
Verlotterung zu leisten im Stande sind, das kann jeder, 
der für solche Beobachtungen Augen und Muße hat, alle 
Tage sehen, hören und lesen; ja eine derartige Ausgeburt 
der ,,M0nomania sexua1isU sagte nur, als ich sie bei der 
Lectüre des Ro1nanes ,La terreH ül1erraschte nnd fragte, 
wie sie es denn über sieh brächte, dieses Gemenge von virs 
tuoser Schilderung und brutalster Geschmacklosigkeit zu siZh 
zu nehmen: ,,Was wollen Sie, das beleuchtet die dunkelsten 
Partien des Menschenthums, das ist subtilste Pshchologic 
des Geschlechtslebens und das muß 1Insereinc1n doch inter: 
essiren.H Neue Stoffe nnd neue Ausdrucksmittel zu finden, ist 
ein sehr löbliches Streben; aber damit dieses Bemühen 
vollreife Früchte bringt, muß es Hand in Hand gehen und 
dazu führen, daß der bedeutendste Jdeengehalt unserer Zeit 
in vollendeter und überzeugender Weise zum Ansdrueke 
kommt. Das ist aber stets nur durch sGenies ersten Ranges 
erreicht worden und wird auch in aller Zukunft nur durch 
solche gottbegnadete Künstler be1verkstelligt werden. 
Wenn ein Künstler es dahin gebracht, das; er neue 
Ausdrucksmittel gefunden, und daß er diese wie alle die: 
jenigen, welche ihm die Tradition früherer Schaffeusperioden 
an die Hand giebt, vollständig beherrscht, so ist sein Ver: 
dienst unbestreitbar ein großes und die Welt wird ihn, und 
zwar mit Recht als einen Meister seiner Kunst preisen, denn 
er ist schöpferiseh in der Tektonik gewesen. Aber einen großen 
Künstler wird man ihn erst dann nennen, wenn er eine 
der hervorragendsten Jdeen seiner Zeit künstlerisch zu ver: 
anschaulichen vermochte. Solche Ideen sind die Gleich: 
berechtigung aller Menschen, jene des ewigen Friede11s, der 
Allliebe u. s. w.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.