Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Leben Michelangelo's
Person:
Grimm, Herman
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3509978
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3510223
El 
U 
II 
U 
l 
       
Die Papiere des britischen Museums.  Naehträge zum ersten Theil. 
S. 1.42. 
Zweiieg Tapitkl.  Sacristei und Bibliothek von Sau 
Lorenzo.  Die Madonna mit dem Kinde.  Der Christus in der 
Minerva zu Rom.  Regentsihaft des Cardinals Medici.  Die 
Statuen der Herzöge von Urbino und Nemours.  Reise nach Rom. 
 Clemens der Siebente.  Bandinelli.  Der Herkules als Gegens 
stiickzumDavid.  
IUrittes Ccccpitel.  I. Aprilunruhen in Florenz, 1527.  
Eroberung von Rom.  Flucht des Medici aus Florenz.  Der 
Gonsalonier Capponi.  Zeichnung des Atlas mit der Weltkugel.  
Der Marmorblock des Vandinelli.  Befestigung der Stadt. .sReise 
nach Ferrara.  Flucht nach Venedig.  1I. Venedig.  Bellini, 
Giorgione, Tizian.  Dante.  Rückkehr nach Florenz.  IIl.sBes 
lagerung von Florenz.  Malatesta Baglioni.  Leda.  Francesco 
Ferrucci.  Untergang der Freiheit.         .  S. 75.194. 
Vierter; Capitel.  Rückkehr der mediceischen Herrschaft.  
Michelangelo im Versteck.  Versöhnung mit dem Papste.  Arbeit 
in der Sacristei.  Die Aurora.  Die antike Kunst im Gegensatze 
zur modernen.  Der Tag, die Abenddiimmerung, die Nacht.  
Alessandro dei Medici, erbliiher Herzog von Florenz.  Michelangelo7s 
elender Zustand.  Unterhandlung mit dem Herzoge Von Urbino.  
Reife Nach Rom und neuer Contract über das. Grabdenkmal.  Ver: 
Märkte Arbeit in der Sacristei.  Die Citadelle von Florenz.  Aufs 
skeU11Ug der HerculesiGruppe des Bandinelli.  Tod Clemens des 
Siebenten.  Michelangelo verläßt Florenz fürs immer. S. 195.248.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.