Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Leben Michelangelo's
Person:
Grimm, Herman
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3509978
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3510800
Versrhwörung 
gegen 
den 
LIardinal 
Medici. 
57 
Da plötzlich kommt eine Verfchwörung zu Tage. Der Tod 
des Cardinals ihr Zweck. Soderini, der in Rom den neuen 
Papst gänzlich in seinen Netzen hält, ihr Anstifter. Aus 
der Mitte jener Männer des Gartens der RucelIai ihre ge: 
fährlichften Theilnehmer. Denn dort auch durchschaute man 
die Verstellung am scharfsichtigsten und hielt unverbrüchlich zu 
Frankreich. Was die Verstellung aber anbetrifft, so braucht 
nur an das Dasein Ippolito7s und Alessandro7s erinnert zu 
werden. Der Cardinal dachte nicht daran, das Geringste von 
dem zu gewähren, was er weil er nicht anders konnte ver: 
fprochen hatte.33 
Im 
Mai 
1522 
ward 
das 
Complot 
entdect. 
Einige 
der 
Verschworenen retten sich durch die Flucht, andern wird der 
Process gemacht. Zu gleicher Zeit gelingt es dem Cardinal, 
Soderini im Vatican zu stürzen. Adrian läßt ihn in die 
Engelsburg abführen, während Medici unter dem Jubel des 
römischen Volkes einziehend von nun an seine Stelle ein: 
nimmt. Jetzt ist er der Nothwendigkeit überhoben den Floren: 
tinern gute Worte zu geben. Keine Rede mehr von Consiglio 
grande und Verfassung. Gehorsam wird gefordert. 
Es ist Schade, daß Rardi, da wo er das Entkommen der 
Verschworenen erzählt, durch seine Methode, statt die Namen 
der Leute zu geben sie zuweilen nur anzudeuten, uns im Un: 
gewissen läßt, wer der  sehr berühmte Bildhauer U Cscult0re 
assai segna1at0J war, der dem flüchtigen Zanobi Buondel: 
montis ein Obdach gewährte. Eben nämlich will dieser durch 
die Porta a Pinti aus der Stadt entfliehen, als der Car: 
J Derselbe dem Macchiavelli 
führungen über Livius widmete. 
neben 
Cosimo 
Rucellai 
f eine 
Aus:
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.