Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Leben Michelangelo's
Person:
Grimm, Herman
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3509978
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3515905
Anmerkungen. 
565 
26I 
27J 
28I 
ano0ra mirs. questa. settimana. Di p0i cred0, se a1tr0 non Te, 
andere a Bologna, e passerd di oostä. Nov altr0. Avvisane 
L0d0vic0, e di ehe i0 st0 bono. A di ventitre 1510. 
    
Auf der Adresse: da. Roma di febrai0 1510 sflor. StylsJ. 
S. 28. Briefe an den Vater, Nr. 12, in Besitz des brit. Mufeums. 
S. 28. Briefe an den Vater, Nr. 14, in Bef1iz des brit. Museu1ns. 
S. 30. Im Frühjahr 1515 war Michelangelo in Florenz, vielleicht 
nachdem er den Winter dort zugebracht. Ein Brief an seinen Bruder 
zeigt das: 
Briefe an Buonarroto, Nr. 23, in BefIH des brit. Museums. 
Er sei glücklich in Rom angelangt. preg0ti ehe tu mi mandi 
q11e1 pirpignan0 pii1 prest0 ehe tu pu0i, e t0110 di quelle eos 
l0ke pien0 ehe tu mi m0strasti un Saggi0, e fa s0pr70gni c0sa 
ehe sie be1J0, e t07ne einque hra,eeia, e fa di mandar10 0 pe1 
kaute o per altri. Nur recht rasch. Solle den Spedalingoifragen, 
ob er ihm 395 Ducaten könne auszahlen lassen. Was der Perpignan 
koste, solle davon genommen werden. Nur rasch. An ihn oder an 
         
djci solle adress1rt werden. d. 28. April. Ohne Jahr. Aber dies 
ergiebt sich aus einer Bemerkung auf der Adresse. 
Briefe an Buonarroto, Nr. 24. 
Er habe den Perpignan empfangen, e bu0no e be110, auch den 
Wechsel, habe aber nicht duoatj di eamera, sondern d7or0 1arghi 
verlangt. Diese wolle er nicht, sende den Brief zurück und bitte um 
einen andern. 
Auf der Adresse: a di 19 di mai0 1515. 
Briefe an Buonarroto, Nr. 26. 
Er solle ihm von Spedalingo 1400 Ducaten anweisen lassen, 
perche qua mi bisogua karg sf0rzo gra.nde questa state di linire 
prest0 quest0 1av0k0, perehe stim0 p0i were a essere ai sers 
vi2i del paper, e per questo ho o0mperato forse venti mig1iaia 
di reine, per gittar oerte figure. Bis0gnami da11ari. Am besten 
übernähm vielleicht Pier France B0rghekini, sein Freund, die Zah: 
lang. Solle nichts von der Sache gesagt werden in Florenz. 
Auf der Adresse: a,. d. 16 di giugno 1515. 
Aus einer ganzen Reihe von Briefen noch diesen:
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.