Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Bis zum Tode Rafaels
Person:
Grimm, Herman
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3504902
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3508104
Der 
Gärten 
der 
bewenden 
Soldaten. 
291 
zwischen beiden Städten walteten. Um die Zeit etwa, wo 
Salvestro dei Medici lebte, kam ein englischer Kriegsunter: 
nehmer nach Italien, Hakwood, von den Jtalienern Aguto 
genannt, ein berühmter tapferer Mann, dessen Grabdenkmal 
heute noch in Santa Maria del Fiore zu sehn ist. Dieser 
mischte sich in die Kämpfe seiner Zeit; es kam ihm auf 
Arbeit an und nicht auf die Sache, der er diente; ehe er 
zu den Florentinern übertrat, führte er im Solde der Pi: 
saner Krieg gegen sie und während dieser Periode seiner 
Thätigkeit ereignete sich der Vorfall, den Michelangelo dar: 
gestellt hat. 
Die Truppen standen sich in der Nähe von Pisa gegen, 
über. Es war sehr heiß, die Florentiner legten die Rüstung 
gen ab und badeten im Arno. Aguto benukzt diese Gele:. 
genheit zu einem Ueberfall. Noch zur rechten Zeit aber eilt 
Manno Donati herbei und verkündet die drohende Gefahr. 
Die Badenden stürzen an7s Ufer und in die Waffen  diesen 
Moment ergriff Michelangelo.. Jung und Alt durcheinander  
einige können mit den nassen Gliedern nicht in die ankleben: 
den Kleider.hinein, andere haben schon die Rüstung auf dem 
Leibe und schnallen das Riemenzeug fest; dort erklimmt einer 
eben das Ufer, stemmt sich mit beiden Armen auf und blickt 
in die Ferne  man sieht die ganze Gestalt, die uns den 
Rücken zndreht, und ihre wundervolle Bewegung; fein An: 
derer, der schon mit den Kleidern beschäftigt ist, unterbricht 
einen Augenblick die Arbeit des Anziehens, dreht den Kopf 
um nach der Gegend, woher Gefahr droht und deutet da: 
hin ;43 wieder Einer, der noch ganz nackt ist, kniet aus der 
Höhe des Ufers und reckt den linken Arm tief hinab einem 
19E
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.