Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Asmus Jakob Carstens' Jugend- und Lehrjahre
Person:
Sach, August
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3494360
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3494903
22 
 Carften5D 
Kerßunst und Kindheit. 
leisten. Jhr Bruder Detlev Johann, von dem es am ehesten 
zu erwarten gewesen wäre, war freilich am wenigsten dazu imi 
stände. Er hatte nach dem Tode seines Vaters einige Jahre seine 
Hufe selber verwaltet, war aber infolge tibler Wirtschaft nach 
und nach zum Verkauf einzelner Ländereien seines BesiHtums 
genötigt worden. sAuch der Entschluß, seinen Hof auf längere 
Jahre zu verpachten, schlug zu feinem Unheil aus. Sein zweiter 
Pächter, ein Student aus Mecklenburg, der im Jahre 1760 ohne 
Pacht zu zahlen und das Jnventar. ordnungsmäßig zu überliefern, 
davon gegangen war, hatte ihn zum Konkurse getrieben.1 Die 
folgenden Jahre fanden ihn in Schleswig ohne Vermögen, nur 
kümmerlich seine Familie ernährend. Er konnte seiner vereinsami 
ten Schwester nur ratend zur Seite stehen und war auch bestrebt, 
als zeitweiliger Kurator ihr Jnteresse bei den Gerichten nach. 
Kräften wahrzunehmen. Um so mehr.mochten sich die beiden Groß: 
väter verpflichtet fühlen, ihr wenigstens die Sorge für die Kinder 
erster Ehe ihres verstorbenen Mannes abzunehmen. Der alte 
Rollfuhrmann Jeß Rissen aus Kattsund erklärte sich bereit, trog 
seiner schlechten Nahrung seine Enkelin aus seine Kosten zu erziei. 
hen; Jürgen Carstens in Tetenbüll wollte seinen ältesten Enkel 
ohne allen Entgelt auf seiner Mühle unterbringen und das Müllers 
geschäft erlernen lassen. Schon wenige Tage nach dem Tode seines 
Sohnes L9. MärzJ richtete er eine Vorstellung an den Magistrat, 
worin er als gesetzmäßiger Vormund die Sorge für die verwaiste 
1J Die Hase Winkelholm nnd zwei Katen, damals nur nkehr mit 
einem Befchlage von 18 Kühen, wurde an seinen Schwager Claus Paul: 
sen zu Südenfee im Jahre 1760 für 4060 Thaler C14600 Mk.J verkauftJ Die 
Nachkommen desselben sind lange im. Vef11ze derselben geblieben. Der jetzige 
Eigentümer kaufte sie im Jahre 1862. Nachkommen der Familie Petersen 
leben noch heute in den Kirchfpielen Boel und Süderbrarup. CObiges nach 
den Schuld: und Pfandprotokollen der drei Angler Harden.J
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.