Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Albrecht Adam
Person:
Adam, Albrecht Holland, Hyacinth
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3490150
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3491740
120 
den höchst romantischen Garten, in dem sich ein starker Wasser: 
fall hinter hohen, finstern Cypressen über Felsen herabergießt, 
machten einige Zeichnungen und setzten dann unsere Reise 
weiter fort. Nach Verlauf einer Stunde bot sich ein prächtiger 
Anblick: ein kleines Vorgebirge, das sich ziemlich weit in den 
See hinaus erstreckt. Auf seiner äußersten Spitze steht ein altes 
Lufthaus, das sehr einfach in seiner Form war, aber aus einer 
guten Zeit stammte. Eine große, steinerne Treppe führte über 
die Felsen hinauf, die wie Mauern aus dem See emporragen 
und auf deren Spitzen einige Statuen gut angebracht find. 
Welch eine genußreiche Aussichtl Man befindet sich mitten im 
breiten See, die Formen der Berge werden immer größer 
nnd schöner. Ein Gebirge erhebt sich über dem andern. Das 
nächstliegende gegen Westen ganz dunkel, fast schauerlikh, da 
ein Gewitter im Anzuge ist, weiter hinauf werden die Berge 
grauer, dann immer lichter, bis sie in der Ferne in einen 
zarten blauen Ton sich verlieren. Wendet man den Blick 
gegen Osten, so ist alles von der Abendsonne wie mit einer 
rothgelben Gluth iiberzogen. Die nahen Berge zeigen ein tiefes 
Grün, die fernem glänzen in feinem röthlichen Ton. Ueber 
die Fläche des Sees sendet die Sonne ihre letzten goldenen 
Strahlen. Gerne wäre ich auf der Höhe sitzen geblieben, bis 
die Dunkelheit ganz hereingebrochen, aber unsere Schiffer war: 
teten schon lange mit Ungeduld unten in einer kleinen Bucht 
und so mußten wir von diesem herrlichen Anblick nur zu frühe 
scheiden. 
Auf die Angabe unserer Schiffer, in Termezzina ein gutes 
Wirthshaus zu finden, beschlossen wir, dort zu landen und 
unser Nachtquartier aufzuschlagen, und thaten wohl daran. 
Vor einbrechender Nacht machten wir noch einen Spazier: 
gang und bestiegen eine kleine Anhöhe, die abermals einen 
reizenden Ausblick auf den See bot, der sich hier in zwei Arme 
theilt, in den Comersee im engem Sinne und den Lago 
di Lecco. Hier saßen wir, bis die Nacht das entziickende Pa: 
norama mit ihren Schatten umflorte. Allgemach kam ein 
Stern nach dem andern zum Vorschein, dunkle Gewitterwolken
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.