Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Albrecht Adam
Person:
Adam, Albrecht Holland, Hyacinth
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3490150
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3491724
1l8 
man bei noch frischer Erinnerung an das Erlebte bisweilen 
etwas gleichsam hinzaubert. Mir war, indem ich daran malte, 
als befände ich mich in Mitte der Schlacht: ich glaubte die 
Kanonen und das Kleingewehr krachen zu hören, sah die Ad: 
jutanten hin: und hersliegen und das ganze Getümmel vor mir. 
Eine solche Begeisterung, mit der ein Künstler schafft, ist ein 
recht guter Gegensatz, um sich manches andere störend einwir: 
kende Gefühl aus dem Sinne zu schlagen. Meiner Ansicht 
nach sollte der Entwurf nur als Skizze eines größern Bildes 
dienen, als ihn aber Prinz Eugen sah, sprach er den Wunsch 
aus, daß ich den Versuch machen möchte, die Leinwand anzu: 
stücken und die Skizze zu vollenden. Er meinte, daß bei einem 
zweiten Bilde das Geistige, das er hier sah, verloren gehen 
könnte. Jch kam seinem Wunsche zu seiner vollsten Zufriedenheit 
entgegen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.