Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lucas Cranach's Leben und Werke
Person:
Heller, Joseph
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3486343
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3489911
307 
den folgenden Blättern. In der ersten Auflage dieser Schrift 
hat dieses Blatt die Nummer 277 h. Höhe 6 Z, Bkkikk 
4 Z. 3 L. 
Die 1. Abdr. sind in der Schnellholz7scben Sammlung, und haben 
auf der Rückseite lateinischen Text. 
c824J V Geringe Copie von der Gegenseite, 2 Z. 11 L. hoch, 2 Z 7 L. 
breit. 
L825I F 4s IVh0t1U FkiCVkikh I, im halben Leibe; in dersel: 
ben Stellung und Wendung wie Nr. 3. Dieser Holzsrhnitt un: 
.tcrfcheidet sich von ers3etem vorzüglich dadurch, daß das Barett 
schwarzer gehalten, und der Tisch nicht bis zur linken Hand 
schraffirt iß. Höhe 5 Z. 1l L., Bis. 4 Z. 3 L. 
Die l. Abdr. haben oben mit beweglicher Schrift: Bildnis, Herhog 
Johann Friderichen, Churf. zu Sachsen, und auf der Rückseite deut: 
schen Text. Auf den 2ten sieht oben: 28. Joh. Friedrich Churfiirsi, 
Hertzog zu Sachsen, Burggr. zu Magd. ete.; unten ein deucsthes, Ge: 
dicht, sein Leben enthaltend. Auf der Rückseite ist das Bilduiß des 
Johann Friedrich Il., Nr. 8. 
G26J V 5. Sibylla, Gemahlin des Kurfürsien Johann Fries 
drich, im halben Leibe, nach rechts gewendet, hält ein Buch 
in ihren Händen, und legt ihren rechten Arm auf einen Tisch; 
an ihrem Halsbande sind die Worte: Abs IN BRN. A. Die 
Schlange iß links auf der halben Höhe des Blattes. B. N. 
137. CAlte Nr. 279 h.I Höhe 6 Z. Br. 4 Z. 3 L. 
Die 1. Abdr. in der SchnellholzIschen Sammlung haben auf der Rück: 
seite lateinischen Text. 
t827J E Geringe Copie Von der Gegenseite. Höhe 2 Z. il L. Be. 28. 6 L. 
C8282 V 6 Sibylla, im halben Leibe, in derselben Stellung 
und Wendung wie Nr. 5. Dieses Blatt unterscheidet sich von 
jenem dadurch, daß der Tisch mit fortlaufenden Parallelen 
srhraffirt, und links auf demselben das Zeichen R ist. 
 VII 
c829J J 7. Johann Friedrich II. der Mittlere, im halben 
Leibe, ein wenig nach rechts gewendet, hält in der linken Hand 
seine Handschuhe, und nützt seine beiden Hände auf einen 
Tisch. Das Zeichen der Schlange ist oben gegen die Mitte 
rechts; auf der entgegengesetzten Seite ist dieses S Zeichen. B. 
seid 
N. 138. cAlte Nr. 281.J Höhe 5 Z. 10 L. Vr. 4 Z. 1 L. 
Die alten Abdriicke sind in der Schnellholz7schen Sammlung, und 
haben auf der Rückseite lateinischen Text. 
L830; l Geringe Copie von der Gegeuseite. Höhe 28. 10 L. Bst. III. H L.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.