Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lucas Cranach's Leben und Werke
Person:
Heller, Joseph
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3486343
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3488803
196 
zahlen Von ls49, und mit Signaturen von An bis G. versehen. 
nnd endigt auf der 49. Seite mit: s,,Ende des vor Hundert Jahren 
gebreachlichen vnnd domals gedruckten Wjttenbergischen Heiligthnmbs. 
Domals Gedruckt in der Churfiirstlichen Stadt Wittenberg, Anna 
M. D. lX. ENDE.U Auf der Rückseite steht: ,,An den Christlichen 
Leser.  OB es wol gut were ge1vesen,. wenn wir hetten die alten 
Bilder in allen Rücken dazu setzen kö1fen, wie in dem Witteutbergischen 
.Heiligthnntb etliche bishero störte noch vor hundert Jahren obtig be: 
fanden allhier gesetzter worden sind. Jedoch weil die Vnkosten zu gross 
die Zeit zu kurz sein wolte, hat man jetzund mit diesem Druck zu 
frieden sein müssen, Vnd wird der Christlicl1e Leser aus wenigen ge: 
sagten Bildern von den ausgelassenen leicht judiciren können. W. F. 
Tlx. DIE Daher von den älteren 117 nur 17 .Holzsti.scke angewendet 
werden konnten, nemlich: S. 8, N. 134. S. 10, N. 136. S. il, 
N. 133. S. 18, N. 119. S. 20, N. 127. S. 2l, N. 158.ss S. 22, 
N. 122. S. 32, N. 124. S. 34, N. 115. S. 35, N. 116. S. 36, 
N. 109. S. 37, N. 107. S. as, N. 106. S. 39, N. 117. S. .40, 
N. 105. S. 46, N. 1.28. S. 48, N. 104.  
Hierauf kömmt der vollständige Abdruck des .Hallischen Heiligthums; 
buthes von 1520; derselbe hat gleichfalls neue Seitenzahlen, von 1 
bis 115, und Signaturen von An bis Pp. Der Titel, in einer 
EinfajTu,ng von .Holzschnitt:ZiekleiReu,sheißt: ,,Verzeichnis Und Sei: 
gnug des .Hochlobtvirdigen .Heiligthnmbs der Stifft Kirchen der .Heili: 
gen, Sankt Mori1z ond Marien Magdalenen zu,.Halle. Erstlich ge: 
druckt in der Löblichen Stab Halle, nach Christi onfers .HEtrn Geburt, 
Funfftzehen Hundert vnd im zwanizigsten Jahre. Jetzo aber im Ersten 
Lntherischen oder Eoangelischen Jubel Jahr nemlich, 1617. auffsNewe 
zu Wirtenberg auftgeleget vnd zu befinden. Bei Paul .Helwigen Bnchh. 
allda.U Auf dessen Rückseite ist dasselbe Bildniß Lachens in Medail: 
lon; auf S. Z beginnt der Text. Hdchst sonderbar ist, daß die 29 
eingedruckten .Holzsthnitte, unter welchen 3 doppelt vorkommen, ei: 
gentlich gar nicht zu demselben gehören, indem sie größtentheils nisht 
Abbildungen der .Hallischen .Heiligthiimer darstellen. Sogar wurden 
dazu noch sieben aus dem Wittenberger .Heiligthumsbuche genommen, 
nämlich: S. l9, N. 104. S. 34, N. 117. S. 36, N. 105. S. 39, 
N. l16. S. 42, N. 109. S. 63, N. 1lJ8. S. 70, N. 128. Dann 
sind noch eingedrnckt S. 29, Nr. 225; S. 7 nnd. 18 ein kleines Kreuz 
auf einem 5fach geschweiften Fuße, 2 Z. 9 L. hoch, 1 Z. 2 L. breit. 
S. 10 eine kleine Monstranz ähnlich jener N. 16I, 2 Z. 9 L. hoch, 
I Z. 1 L. breit. S. 17 eine Monstranz mit Adam und Eva, ähnlich 
jener N. 157, Z Z. 9 L. hoch, 1 Z. 1 L. br. S. 20 zwei kleine Bin. 
mensträuße. S. 24 der heil. Joh. der Tänfer mit dem Lamme Gottes 
auf dem linken Arme, 2Z. 9L. hoch, 11L. breit. S. 25 zwei Kreuze, 
am ersten hängt der Heiland; II 2 Z. 9 L. hoch, I Z. 1 L. breit, is; 
1 Z. 6 L. hoch, l Z. 9 L. breit. S. 28 Maria mit dem Jesuskindes 
auf dem linken Arme, einem Zepter in der rechten Hand, und einer
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.