Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Freilicht!
Person:
Schölermann, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3466492
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3467144
46 
,,Männertt, welche die Ausführung resormatorischer Gedanken 
verschmähen, aus kleinlicher Aengstlichkeit vor den Folgen 
winziger Jrrungen, die immer geuialen Ideen anhaften, hat 
es zu allen Zeiten gegeben. Sie taugen aber nicht zur 
Volkserziehung, und schließlich ist es nicht Rembrandt, 
sondern der Verfasser von ,,Rembrandt als ErzieherH, 
welcher das deutsche Volk erziehen will.  
Die Begeisterung, mit der das Werk geschrieben, die 
Menge frischer Gedankenquellen, die daraus entströmen, lassen 
uns einige Weitschweisigkeiten und Wortspiele bald vergessen 
und  vergebenl Wir dürfen dieses Buch als ein gutes 
Omen begrüßen und ihm ein vivat sequens zurufen. Es 
wird für alle Zeit einen ehrenvollen Platz, in unserer deutschen 
Kunstliteratur behaupten können. 
Alle Versuche geistreicher Spölteleien haben auch nicht 
viel dagegen ausrichten können. Es ist gut, daß Wiss, 
und Spott allein bei unserem ernsten Volke nicht eine 
so große Macht besik,en. Mit einer bloßen Satyre ist ein 
ernstes Werk nicht ohne Weiteres abgethan. Solche Verfasser 
bedürfen eines wohlwolIenden Entgegenkommens und Aufgehens 
in ihre Jdeen. Eine mit dem Secir:Messer des Verstandes 
vorgenommene ,,Leichenfectionlt an dem todten Buchstaben der: 
artige: Schriften ist eine Dummheit und Ungerechtigkeit zu: 
gleich. Der Schreiber der Broschüre Est est est,kommt der 
Sache schon etwas näher, indem er dem R. als E. einige 
Ungereimtheiten nachzuweisen vermag. Jm Uebrigen merkt 
man aber auch hier die ,,Absichtlt nur zu deutlich und wird 
dementsprechend ,,verftin1mttt durch die augenscheinliche Sucht, 
den Verfasser von R. als E. nicht verstehen zu wollen 
oder zu  können, was in jeder Zeile durchblickt. 
Dr. Langbehn protestirt mit Recht gegen das sogenannte 
Weltbürgerthum der Kunst, von dem man heutzutage 
wieder so viel hört. In dergleichen Schlagwörtern haben
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.