Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Aus Welt und Kunst
Person:
Pietsch, Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3437906
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3441058
284 
sondern von dem des Vergnügens hierher ge: 
führt ist. 
Das Conversationshaus, trog seines langen 
Porticus äußerlich bei weitem nüchterner erscheinend, 
als die Trinkhalle, schließt im Innern sieben oder 
acht größere und kleinere Siile ein, die sich an 
Geschmack und Pracht der Einrichtung nnd Delos 
ration überbieten. Mit verschwenderische1n sürst: 
lichem Reichthum vereinigen sie einen Takt in 
feiner effektvolIer Verwendung, der nicht eben 
häufig ist. Rächst dem kolossalen Ball: nnd Pro: 
menadensaal mit seinen ungeheuren Spiegeln, sei; 
neu goldschimmernden Wänden nnd Säulen inipos 
nirt besonders ein Nebensalon, der im Styl 
Lonis X1V. mit voller Conseqnenz bis auf das 
Gewebe der MöbelstoHe durchgeführt ist. Als die 
originellste dekorative Leistung erscheint mir ein 
anderer Salon auf dem entgegengesegten Gebäudes 
flügel, dessen Wände mit Malereien von einer 
köstlichen Feinheit und Leichtigkeit der ornas 
mentalen Compos1tion und des fast farblos grau; 
blänlichen Tons bedeckt nnd. Die höchst meisters 
haften weiblichen Figuren, welche zwischen diesem 
Rankenwerk vertheilt sind, erinnern in der Delikais 
tesse der Zeichnung und matt gestinnnten Farbe 
direkt an die Weise Honnon7s. Zu diesem Wands
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.