Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Wie wir arbeiten und wirthschaften müssen
Person:
Ruskin, John Feis, Jakob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3435232
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3437468
197 
Liebe, Männerseelen erheiternd, entzückend, erlösend. 
Ueber diesem Bilde vollkommenen Menschenlebens ragte 
Domkuppel und Glockenthnrm mit hellglühendem Ala: 
baster und Gold; hinter Dotnkuppel nnd Glockenth11rn1 
erhoben sich die mächtigen Bergrücken mit ihren silberi 
grauen Oliven; darüber, weiter nordwärts , das 
Purpurgipfelmeer des seierlichen Apennins mit den 
klaren, scharfgezackten Carrarerbergen, deren Marmor: 
spitzen unbeweglich am blaßgelben Horizonte flamn1ten; 
das ungeheure Meer breitete sein glnterfülltes Licht 
von ihren Abhängen bis weithin zu den gorgonisdhen 
Inseln; und über alle dem, ob nah oder fern, der 
tiefblaue Himmel, der durch die Laubgänge der Wein: 
reben schimmerte, der sein Wolkenspiel in den Wafsern 
des Arno spiegelte, der um das goldne Haar und 
um die glühenden Wangen edler Frauen und Ritter 
schien  jener friederfüllte und heilige Himmel, der 
allen Menschen in jenen unschuldsvollem gläubigen 
Tagen als die Heimat der Geister galt, wie die Erde 
es für die Menschen ist, und durch dessen Wolkenthore 
und Nebelschleier man geradeswegs einging in die 
schaudererregende Ewigkeit;  ein Himmel, dessen 
Wolken man alle buchstäblich für Engelswagen hielt, 
mit Morgens nnd Abendstrahlen, die alle ausströmten 
unmittelbar vom Throne Gottes. 
Was haltet ihr von einer solchen KunstschuleP Ich 
hebe diesen Gegensatz, nicht hervor, um unsere Aufgabe
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.