Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Leben der Maler, Bildhauer und Baumeister welche in Rom gearbeitet haben und zwischen den Jahren 1641-1673 gestorben sind
Person:
Passeri, Giovanni Battista
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3425626
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3430198
39o 
Giovanni 
Fra,ncesco 
Romanelli.k 
I leben, und seine Söhne selbst anzuführen. Er begab 
sich also nach Bimbo und malete daselbst verschiedene 
Oelgemälde, mit welchen er einige Kirchen beschenkte, 
und nachdem er ein Guth ohnweit Madonna della 
squercia eine Meile von Bimbo, und eben To weit von 
,Vagnaja erkauft hatte, bauete er sich ein landhaus, um 
sich daselbst zur angenehmen Jahr8zeit zu pflegen. As. 
lein die Dinge dieser Welt, sind nicht, allezeit günstig, 
und niemand bilde sitt; hie eine dauernde Glückseligkeit 
ein; Als er glaubte zu ruhen, und das Vermögen zu 
 genießen, welches er so sauer erworben hatte, wurde er 
von einer Krankheit, welche die böse Lust veranlaßt hatte, 
befallen, welche in ein böses Fieber auSartete, das ihn 
endliäz nöthigte alle Güter undHseine Familie im Mo: 
nath Julius 1662 zu verlassen. Man muß gestehn, daß 
das menschliche Schicksal beweinenSwürdig ist, weilders 
.jenige, welcher in seinen lersien Jahren, so vieles Glück 
sehne Beschwerlichkeiten sgenössen, hernach so unglücklich 
war, daß er eine Bequemlichkeit, .die ihm so sauer ges 
worden, nicht einmal genießen konnte.  Er ließ ohne 
gesehr einsVermögen Von 3oo0.o Thlr.  Er siarb ztvis  
schen dem sc und 52sten Jahre, daß man, wie.Dante von 
sich selbsten schreibt, sagen konnte  ,Nello mezzo del 
cammin di nolira vita.. Er hatte noch vorhero das 
große Altarblatt der Domkirche zu Bimbo gemalt, auf 
welchem der heil. Laurentius, der Heilige dieser Kirche, 
 nackend aus einen Rost gelegt wird. 
XXVlll.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.