Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Leben der Maler, Bildhauer und Baumeister welche in Rom gearbeitet haben und zwischen den Jahren 1641-1673 gestorben sind
Person:
Passeri, Giovanni Battista
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3425626
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3426401
genamJt 
Domenichino. 
II 
heilige Hostie in die Höhe hebt. Ueber die Hauptthüre 
des EingangS und über eine andere, die er fingirt, hat 
er einen großen Medaillon von Gold in eysörmiger 
Gestalt mit einem Engel zur Seite der ihn hält gemalt. 
Auf einem dieserMedaillon8 hat er den heiligen s2ldrian, 
Martyrer vorgesiellt, auf dem andern die heilige Amtes 
lia seine Frau, welchen Heiligen sonsien diese Capelles 
gewidmet war ; alles ist in einem edlen Geschmack und. 
wohl gezeichnet. Ferner hat der ein SimSwerkun1 die 
ganze Capelle bis an den Bogen, welrher den Eingang 
zum Altar macht,  singirt;  auf welchem er in abgemeise: 
ner Entfernung Cnämlich in dem Raum zwischen den 
Fenstern in den SeitentheilenJ einige Heilige in griechi: 
scher Priesterkleidung, drei; auf jeder Seite und drey auf 
der Seite der Blende,, einen über dem Esaias und einen 
über dem David vorgesiellt hat. Ja den.beyden leeren 
gedachten Bogen hat er die Verkündigung. Maria 
vorgesiellt; in einem Winkel den Engel Gabriel, und 
in dem andern dieJJungsrau Maria. Jn dem Bogen, 
wo der Altar steht, ist eine kleine Kuppel, in dessen Mitte, 
wo die Laterne iii, hat er Gott den,Bater in der Stels 
lung,,wie er segnet, gebildet. Das Uebrige von der 
ganzen Kuppels ist von singirter StuccaturarbeitimHells 
dunkeln mit Kindern, welche unter das Laubwerk so ver: 
theilt sind, daß man getäuscht wird; er hat auch einige, 
gelbe mit Gold geblickte Medaillono darunter gemischt. 
Dieser Kuppel gegenüber, Ywelchesg die NUndedes.Ge: 
wölbes ausmacht, ist wegen Mangel des Lichtes ein klei.s 
need ovales Fenster; Um den Verzierungen ein Verhcilts 
niß zu geben, hat er noch drei; ovale Feniterlfilngirt. Jus 
demjenigen, welches dem wahren Fenster gegenüber ist, 
   hat
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.