Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Leben der Maler, Bildhauer und Baumeister welche in Rom gearbeitet haben und zwischen den Jahren 1641-1673 gestorben sind
Person:
Passeri, Giovanni Battista
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3425626
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3429231
29.4 
L1.tE9i 
Gentilek 
allein durch das k;h:5richke Tanfen , vwelchess die Niederki 
 länder in den Weinhäusern vorzunel;smen pflegten, wars 
de er wegen feiner artigen Gejialts Lildcwig Gel1t4ile ge, 
.nannt, und er war auch unter keinem andern Namen 
bekannt. AlIser endlich nach BrüiTel zurück gekommen, 
sund sich .dafell1fi niedergelassen Hacke, ,veriiel er in eine 
leicl,ne Krankheit, woran er 1657. in seinem 6oiienJahr.e 
veksiarb.. Ob er gleich in verschiedenen Gelegenheiten 
VielesVverdienet harte, hinterließ er dennoch nichts als, 
einen gro23en Namen. Er war von sehr angenehmer 
Geiialt,V gro8 Von Person und einem freundlichen Ges 
ficht.  Er liebte das Vergnügen, und achteke wenig 
das Geld, welches er gro;3n1ürhig, verihai , und also 
lebte er bis an seinEnde. Ja der Kirche del Popolo 
sind diesGemcilde in der Capelle des CruciH;:e8 von feig, 
ner Hand,  ausgenommen die Figur des ewigen Vaters. 
XXl. 
G 
i 
U 
l 
i  
A 
U 
V 
F 
i 
U 
c 
l 
it 
ein, Bildhauer , 
Nach 16J7f 
KVuliatIUs wurde zu Carrara 16o2. den 12ken No, 
J vember gebohren. Sei,nVi1ter hieß.Domenik Fis, 
nel1i, und die Mutter Maria.J Weil sie acFs ihHrem,Soh.s. 
 machen wollten, hielten sie ihn. zu N 
Ves1eWiisenfchafste1j anz wozu,er eine Neigung Zu,haben, 
fChket1, und sie fchickken ihrs vier Jahre lang iri die 
Schule. .Jm,,JahreJ1611, kaxj1. ein Feiblicher,Brudee 
s   des
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.