Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Leben der Maler, Bildhauer und Baumeister welche in Rom gearbeitet haben und zwischen den Jahren 1641-1673 gestorben sind
Person:
Passeri, Giovanni Battista
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3425626
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3426233
7xI1v 
Einleitting 
ist nicht allezeit folgsam. oder Kenner. Wenn 
lieh diese Stellen nicht gemäßiget hätte, würdest 
du annoch des Vergnügens beranbet seyn, dieses 
schöne Werk zu lesen, weil ich dir nichtesolches 
hätte Vorlegen können, haben: fua fata1ibe11i.  
 Es ist besonders, daß Paßerisnietnals der 
Lebensbeschreibungen des Bellori gedenkt, weis 
ehe dochizn seiner Zeit schon inNom..gedrnckt was 
r.en, und unter welchen einige von denjenigen 
Künstlern handeln, die er selbst abgehandelt.hat. 
Dieses Stillschweigen scheint übertrieben.s Viel: 
leicht hatte auch, Paßeri wider den Bellori, so 
wie wider. den Bernini etwas auf dem Herzen. 
Aus dem Zusammenhange seiner Schriften läßt 
sichs abnehmen, daß unser Amor in seinen Leis 
denschasten sehr hestigg.und unversbhnlich war.t 
Allein es isiimmer mäßig, wenn Schriftsteller 
sich an ihren Feinden bloß mit Stillschweigen nnd 
Voritbergehen rächen. In unserm Iahrhtniderte 
sind leyder mehr als zu viele, welche ganz andersJ 
denken, so daß matt sagen möchte, daß die Spiele 
der Käntpfer vom Antphitheaters in die Academie 
.gekommen, um Europa ein, Vergnügen zu geben. 
 Malvsasia.n1nß wie ich glaubte unserni Schrift: 
steiler unbekannt ge,wesen,seyn, weil sein Werk  
aufs höchste zweit oder drey Jahre vor dem Abtes,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.