Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Renaissance in Italien
Person:
Springer, Anton Springer, Jaro
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3401342
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3404016
361616 uubert 
Qucßrcnai 
Qcounrbn, 
dyelnzxgeIo 
Sfaffnc] 
vermiät 
tvirb, 
IDQHII 
beu ernfteu, äum Siampfe 
gerüfteten Üiieieu ubi- Die 
Qierförperxxug eiueä- xjairtexx: 
fnaßexx Ivetrathtet. 
(irft jagt, uacbbem er 
{Iereitä aß- Qäilbbauer einen 
meitreicßexxbeu Säußm er: 
annrbexx hatte, murbc er mit 
einer großen maIeriidJen 
"Mufgaße Iwtraut. (Sjemif; 
"hatte er idmn früfjer Den 
äßinfei gefüßrt. (Die Seher 
mxb bcn Seicbeuitift wenig: 
fteuä Deßerricbte er, wie {eine 
Seitfpunlgen ßelneifexl, ichmt 
in früher SugenD. ißir De: 
iigeu ämei (IafelßiIDer, Die 
nur angelegte ÜJEaDDnua mit 
(Eltgehx in Der Siationnl: 
ggaierie 51a SnuDou unD 
Die gut beglaubigte ßeif. 
Tgamilie in Der klribuuu 
Der llffiäien (äig. 239), 
für Mgnoln ibuni gemalt, 
welche in friißere Sabrc, 
Daä erftere gemif; und) in 
Duß 15. SctbrfpmDert, faIIw. 
ßeiDe iinD in Sempera: 
farßeu mmägefübrt, Die ißm 
für Die icßarfe IUIDDCI: 
Iiemng uuD Die SRnnDuug 
Der Sormen, fein sjaupt: 
amgennlerf, nullfnrxxzltexx ge: 
niigtexx. äßlaftifd)  geDacbt 
erirßeinen beiDe GCßiiDerun: 
gen, Die ßarße Der 80m1 
untergeorDxxet. äüv einen 
ßilbßauer Iocfeub inm: und) 
Die "liufgaße, welche ibm 
1503 äufiel.  gaIt, im 
{Setteifer mit Qenuurbn, 
einen äaai im 31511111550 
ßeccßin mit Qiäanbgexlaülbexu 
äu icßnxücfen, beten (Siegen: 
ftönbe auf: Der ffnrentiner-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.